Star der 90er: "Blümchen" Jasmin Wagner feiert 40. Geburtstag

Sie gehörte zu den 1990er Jahren wie Plateauschuhe und Hotpants. Mittlerweile hat sich Jasmin Wagner auch als Schauspielerin und Moderatorin einen Namen gemacht. Am 20. April feiert sie ihren 40. Geburtstag. Wir blicken zurück. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Jasmin Wagner erkannte schon früh ihre Leidenschaft für die Musik. Bereits in der Schule gründete sie eine Band und erhielt Gesangsunterricht. Mit ihrer neu aufgenommenen Eurodance-Version des Songs "Herz an Herz", der ursprünglich von Paso Doble stammte, stieg die 15-Jährige im Jahr 1995 in die deutschen Charts ein: Der Durchbruch von Blümchen war geschafft.
Durch die Zeitschrift "Bravo" und den Musiksender VIVA erreichte sie weitere Popularität. Im Jahr 1996 übernahm sie die Moderation der Sendung "Heart Attack". Im selben Jahr wurde ihr erstes Album mit dem Titel "Herzfrequenz" mit bekannten Songs wie "Kleiner Satellit" und "Boomerang" veröffentlicht. Fast ein Jahr lang hielt Blümchen sich mit dem Longplayer in den deutschen Charts.
Auch ihre internationale Bekanntheit wuchs: Ihr Album "Herzfrequenz" konnte sich im europäischen Ausland in den Charts platzieren. Unter dem Namen Blossom veröffentlichte sie ausserdem englischsprachige Versionen ihrer Songs – unter anderem in Asien.
Im Jahr 1997 folgte das Album "Verliebt …", mit dem der Sprung in die Top Ten gelang. Besonders bekannt wurden die Songs "Nur geträumt", eine Coverversion des Originals von Nena (r.), und "Gib' Mir Noch Zeit".
Im Jahr darauf vollzog Blümchen (im Bild mit DJ BoBo) einen Imagewechsel: Sie entfernte sich zunehmend von der Dance-Musik und wandte sich der Popmusik zu. Sie veröffentlichte das Album "Jasmin", färbte sich die Haare rot und präsentierte sich erwachsener als bisher. Unter anderem der Song "Blaue Augen", der ursprünglich von Ideal stammte, schaffte es wieder in die Charts. Auch das Album platzierte sich wieder in den Top Ten.
Auch als Moderatorin war Blümchen weiter aktiv. Sie übernahm die "Mini Playback Show" von Marijke Amado (l.) bei RTL und moderierte in den folgenden Jahren verschiedene Formate bei VIVA, unter anderem "Interaktiv".
Während einer längeren Auszeit in den USA feierten ihre Songs 1999 in Schweden und Norwegen grosse Erfolge: "Heut' ist mein Tag" schaffte es bis auf Platz zehn der schwedischen Charts, in Norwegen erreichte der Song sogar Platz eins.
Das Album "Die Welt gehört dir" (2000) war schliesslich nicht mehr so erfolgreich wie die Vorgänger. Im Jahr 2000 verkündete Blümchen ausserdem ein vorläufiges Ende ihrer Musikkarriere. Sie wandte sich unter anderem der Schauspielerei zu.
So war sie in den folgenden Jahren unter anderem in dem Kurzfilm "Die Randgruppe" (2002) und in "Operation Dance Sensation" (2003) zu sehen. Im Film "Breathful" (2006) verkörperte sie ihre erste Hauptrolle. In den folgenden Jahren spielte sie in mehreren TV-Filmen und übernahm kleinere Rollen in Serien wie "Hallo Robbie!" (2009), "SOKO 5113" (2011) und "Notruf Hafenkante" (2011).
Ein Comeback ihrer Musikkarriere folgte im Jahr 2003: Die Singles "Leb' Deinen Traum" und "Helden wie wir" platzierten sich wieder in den deutschen Charts. Diesmal veröffentlichte sie ihre Musik nicht mehr unter ihrem Pseudonym Blümchen, sondern unter ihrem eigenen Namen Jasmin Wagner. Ein weiteres Album folgte im Jahr 2006: "Die Versuchung" schaffte es jedoch nur knapp in die Top 100.
Danach war sie neben TV- und Kino-Produktionen vor allem in Musicals wie "Cabaret" (2014) und Theaterstücken wie "Der Glöckner von Notre-Dame" (2009), "Robin Hood" (2010), "Alexandra – Glück und Verhängnis eines Stars" (2011-2013, Bild) und in der Komödie "Tussipark" (2014-2017) zu sehen.
Im Jahr 2015 heiratete sie den Unternehmer Frank Sippel. Seitdem werde sie immer wieder nach Kindern gefragt, wie sie 2020 in einem RTL-Interview erzählte. "Ich glaube, ein Kinderwunsch ist ein Wunsch, der tief in einem drin ist. Und der ist bei mir einfach noch nie laut gewesen."
Nach einigen kleineren Musikprojekten wagte Jasmin Wagner als Blümchen im Jahr 2019 ein Comeback: Sie trat bei einigen Veranstaltungen und Konzerten auf. Ausserdem veröffentlichte sie gemeinsam mit David Hasselhoff den Song "You Made the Summer Go Away". Im Jahr 2020 war Jasmin Wagner auch im Kino zu sehen: Im Film "Kartoffelsalat 3 – Das Musical" spielte sie eine Lehrerin.