Stars

Diese Stars investieren in Start-ups

Kommentare5

Getränke, Matratzen, Baby-Kleidung: Diese Stars haben ihr Geld selbst in die Hand genommen und in Start-ups gesteckt. © spot on news

Justin Bieber tat es dem Schauspieler gleich und steckte sein Geld ebenfalls in den Musikdienst Spotify. Gross hausieren geht der Sänger damit allerdings nicht.
Auch Jared Leto gehört eher zu der verschwiegenen Investoren-Sorte. Der Thirty-Seconds-to-Mars-Sänger besitzt angeblich Unternehmensanteile an "Reddit". Die Online-Community wird dazu genutzt, um Fotos und Videos zu teilen.
Die amerikanische Getränkemarke "Glacéau" kann 50 Cent zu ihren Investoren zählen. Der US-Rapper setzt sein Geld auf vitaminangereichertes Trinkwasser.
Getränke? Auf diesen Zug sprang auch Madonna auf. Da Kokos-Wasser das neue It-Getränk ist, liess die Queen of Pop für "Vita Coco" stolze 1,5 Millionen Dollar springen.
Schauspielerin Lindsay Lohan hat in die Karaoke-App "Just Sing it" investiert.
Die Ersparnisse von Robert Downey Jr. sind in "Master Class" geflossen. Auf der Website werden Video-Tutorials von A bis Z angeboten.
US-Rapper Jay Z hat nicht nur seine eigene Modefirma namens "Rocawear", sondern einst auch Geld in die App "Viddy" gepumpt.
Auch Shakira gab ein Teil ihres Geldes für die App "Viddy" aus, mit der man kurze Videos aufnehmen und via Social Media an Freunde verschicken kann.
Leonardo DiCaprio investiert hingegen in guten Schlaf. Der Hollywood-Star unterstützt das Matratzen-Start-up "Casper".
Hollywood-Star Jessica Alba fährt sogar ihr eigenes kleines Unternehmen auf. Über ihren mitbegründeten Online-Shop "The Honest Company" vertreibt sie nachhaltige Produkte für Babys.
Das Start-up "Honest Dollar" wurde anfangs finanziell von US-Musiker Will.i.am unterstützt. Mittlerweile gehört die Firma zu Goldman Sachs, einem internationalen Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen.
Neue Themen
Top Themen