Zayn Malik macht gerade schwere Zeiten durch – und sucht nun offenbar Trost bei seiner Ex. Ob das so eine gute Idee war?

Als wäre die Trennung von Gigi Hadid nicht schon schlimm genug: Zayn Malik hat nun auch noch seine Managerin Sarah Stennett verloren.

Drei Jahre haben die beiden zusammengearbeitet – drei Jahre, die nicht gerade einfach waren, wie es aus unterschiedlichen Quellen heisst.

Freundin weg, Managerin weg

Ein Interview, das Stennett dem Magazin "Variety" gab, legt nahe, dass sie den Schlussstrich gezogen hat. "Manchmal muss man im Leben extrem schwere Entscheidungen treffen, um einen positiven Effekt für alle zu erzielen", sagte sie demnach.

Verständlich, dass der psychisch nicht gerade stabile Musiker jetzt einen Rückzugsort sucht – und zwar bei seiner Ex, der Frau, die ihn am besten kennt.

In New York wurde er gesichtet, wie er in Gigis Haus eintrat und freundlich von dem Portier begrüsst wurde. Offenbar kennen sich die beiden noch.

War sie überhaupt da?

Dass Zayn in Gigi Hadids Appartement wirklich Zuflucht fand, ist allerdings nicht sicher – eigentlich feiert das Supermodel gerade mit all ihren Kolleginnen auf dem berühmten Coachella-Festival.

Vielleicht hat sie für ein Treffen mit ihrem Ex aber eine kleine Pause eingelegt?

Hoffen wir es – ansonsten stand der unglückliche Zayn Malik in seiner Not auch noch vor verschlossenen (Zimmer)-Türen. (mia)


  © top.de