Tom Buhrow

Nach Vorwürfen sexueller Belästigung will der WDR Klarheit schaffen und holt sich dafür Hilfe von aussen.

Tom Buhrow äussert sich zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Er findet: Alle Opfer sollten sich melden. Im Zentrum des Skandals steht ein ehemaliger ARD-Auslandskorrespondent.

Tom Buhrow, Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), hat alle Opfer sexueller Belästigung im grössten ARD-Sender dazu aufgerufen, sich zu melden. 

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat einen ehemaligen Auslandskorrespondenten nach neuen Vorwürfen wegen sexueller Belästigung bis auf weiteres freigestellt. 

Seit wann wusste der Sender von den Vorwürfen gegen Mitarbeiter?

Die Schweizer stimmen über ihre Rundfunkbeiträge ab, Grund genug für Sandra Maischberger, über ARD und ZDF zu reden - mit viel Selbstkritik und einem Thomas Gottschalk, der sich ein wenig fehl am Platze fühlte.

WDR-Chef Tom Buhrow und seine Ehefrau Sabine Stamer haben sich getrennt. Das bestätigte eine Sprecherin des WDR jetzt offiziell.

"Trump for President? Wer versteht die Amerikaner?", fragte Sandra Maischberger in der gestrigen Ausgabe ihrer Sendung. Ihre Gäste sind alle ziemlich überrascht - bis auf eine Trump-Befürworterin, die die Geschichte seines Aufstiegs noch einmal ganz anders deutet.

Der Intendant des WDR, Tom Buhrow, verdien offenbar deutlich mehr als die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ist das gerecht? Wir haben mit Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher gesprochen. Der Professor für Sozialwissenschaften und Wirtschaftsethik ist Präsident der Hochschule für Philosophie in München.

Der TV- und Radiomoderator Chris Howland ist tot. Das bestätigte ein Sprecher des Westdeutschen Rundfunks (WDR) der Nachrichtenagentur dpa. Der gebürtige Engländer wurde 85 Jahre alt.

ARD und ZDF stehen erneut wegen ihrer grosszügigen Intendantengehälter in der Kritik: Tom Buhrow, der Anfang Juli die Position des WDR-Intendanten übernahm, soll ein Jahresgehalt von 367.232 Euro erhalten, wie der "Spiegel" berichtet.

Jetzt ist es offiziell: Thomas Roth wird der neue "Tagesthemen"-Moderator und tritt damit in die Fussstapfen von Tom Buhrow. Doch wer ist dieser Thomas Roth, der bald allabendlich die Nachrichten bei der ARD präsentiert?

Thomas Roth soll die Nachfolge von Tom Buhrow in den Tagesthemen antreten. Nur offiziell bestätigen will die ARD das noch nicht. Am Sonntagabend nahm Günther Jauch die Entscheidung mehr oder weniger vorweg.

Die Nachfolge des neuen WDR-Intendanten Tom Buhrow ist geklärt: Thomas Roth übernimmt künftig die Moderation der "Tagesthemen" bei der ARD.

Sieben Jahre lang war Tom Buhrow in der ARD "Mister Tagesthemen". Jetzt feierte der künftige Intendant des WDR seinen Abschied als Moderator des Nachrichtenjournals.

Die "Tagesthemen" haben angeblich eine Doppel-Lösung für die Buhrow-Nachfolge in Aussicht. Thomas Roth und Ingo Zamperoni könnten gemeinsam die Nachfolge antreten. Am 25. Juni will sich die ARD endgültig entscheiden.