Der Bachelor ist wieder auf Brautschau: In unserer neuen Reihe kommentieren ehemalige Bachelor und Bachelorettes die aktuelle Staffel. Diesmal: Oliver Sanne, Bachelor 2015. Er empfand den Staffelauftakt als monoton - und regt sich über eine Kandidatin auf.

Mehr Infos zu Bachelor Sebastian Pannek

22 Frauen buhlen derzeit um den Bachelor, vier sind bereits raus. Du warst 2015 "Der Bachelor". Wie riecht eigentlich ein Raum mit 22 aufgetakelten Frauen?

Oliver Sanne: (lacht) Wie ein Freudenhaus. Aber auf eine angenehme, seriöse Art und Weise. Die Frauen versuchen sich natürlich von der besten Seite zu präsentieren. Da ist schnell ein Spritzer Parfum mehr drauf. Bei mir ist das aber ähnlich, lieber zu viel als zu wenig. Ich liebe es, wenn Mann oder Frau gut riecht. Mich hat das also nicht gestört.

Am Mittwoch lief die erste "Bachelor"-Folge. Hat Dich die Wehmut gepackt, dass Du nicht mehr der Bachelor bist?

Ich glaube, bei der letzten Staffel war es schlimmer. Jetzt habe ich es eher genossen. Als die Folge vorbei war, habe ich etwa zwei Stunden lang viele meiner Szenen angesehen. Schön, das mal wieder zu sehen. Da bemerkt man auch ein paar Unterschiede.

Welche?

Ich habe den Eindruck, dass die Kollegen gerade am Anfang ein bisschen stocksteif sind. Ein wenig trantütig. Ich habe eine Szene von mir auf Instagram gepostet, wo ich recht locker agiert und am Anfang ein paar Witzchen gemacht habe. Das finde ich als "Icebreaker" total wichtig.

Am Mittwoch war das Ganze ein wenig monoton: "Hallo", "Woher bist du?" und "Dann geh doch schon mal rein". Ich habe immer versucht, mir etwas Neues einfallen zu lassen. Das kann man aber keinem übel nehmen. Das ist einfach die Nervosität, manche sind hier einfach angespannter.

Was hältst Du von dem neuen Bachelor?

Rein optisch ist er ein gutaussehender Bursche. Er wirkt sehr gepflegt. Ich glaube, er hat auch gezupfte Augenbrauen. Jedenfalls hat er einen guten Style, der Anzug hat ihm gepasst. Auch wenn man sagt: "After six no brown" (deutsch: Nach 18 Uhr kein Braun).

Das war nicht so gentlemanlike. Da kenne ich mich dank eines sehr guten Herrenausstatters mittlerweile sehr gut aus. Laut den Gentleman-Regeln war er nicht korrekt gestylt. Darüber kann man aber hinwegsehen.

Wie viele Namen der Kandidatinnen konntest Du Dir merken?

Keinen (lacht). Das geht da rein und da raus. Ein paar Gesichter habe ich aber vor Augen.

Vier Frauen sind raus: Chloé, Evelyn, Lisa-Marie und Susanna. Sie bleiben Dir also nicht in Erinnerung?

Doch, die Evelyn. Sie wurde als Personal Trainerin aus Düsseldorf vorgestellt. Das bin ich ebenfalls und kenne deswegen jeden in Düsseldorf, der einigermassen was drauf hat. Sie kannte ich nicht. Auf ihrer Facebook-Seite steht, sie sei Schauspielerin und dass sie bei anderen solchen Formaten mitgemacht habe. Da war mir klar: Okay, die gute Dame meint es nicht ganz so ernst beim "Bachelor". Sie will sich wohl selbst profilieren.

Sie schrieb auch, dass sie noch viele Rosen bekommen hätte, wenn sie länger dabeigeblieben wäre. Da habe ich dann einen Kommentar daruntergeknallt, weil ich das ein bisschen armselig fand. Auf jeden Fall ist sie zu Recht raus. Für meinen Geschmack sah sie auch nicht besonders gut aus.

Evelyn hat laut dem "Ok Magazin" auf Facebook gespoilert, dass sie rausfliegt. Der Post sei mittlerweile gelöscht worden. Damit hätte sie die Schweigepflicht gebrochen. Glaubst Du, RTL reagiert darauf?

Wenn RTL schlau ist, auf jeden Fall. Es gibt Regeln, die liest man sich durch und unterschreibt. Ich habe bei ihr auch einen Kommentar hinterlassen, dass bei mir damals alles korrekt ablief. Jeder wusste, worum es geht. Sie ist einfach selbst schuld.

Wie sehen die Vertragsstrafen aus?

Wenn man ausplaudert, wer letztendlich das Herz des Bachelors erobert, dann bekommt man eine Geldstrafe. Ich will aber nicht näher darauf eingehen. Wenn RTL hier richtig vorgeht, kannst du dich warm anziehen.

"Der Bachelor" hat quotentechnisch den schwächsten Start seit fünf Jahren hingelegt. Woran liegt das?

Krass. Aber klar: Es ist mittlerweile der siebte Bachelor. Und ähnlich wie bei "Deutschland sucht den Superstar" klingt das Format mit der Zeit ab. Es ist zum Beispiel immer das gleiche Zickenkrieg-Gedöns. Die Leute haben das Gefühl, immer dasselbe zu sehen.

Ich dachte, Du sagst jetzt: Weil ich nicht mehr dabei bin …

(lacht) Ich finde nach wie vor, dass meine Staffel am lockersten und witzigsten war. Zwar hat jeder auf seine Art und Weise tolle Szenen hingelegt, meine empfand ich aber am unterhaltsamsten. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich selbst alles miterlebt habe, klar. Das eigene Baby ist immer das hübscheste.

Vergangenes Jahr bei Leonard Freier und auch dieses Jahr ist es aber ein wenig trocken. Hoffentlich wird es noch witziger und lockerer.

Oliver Sanne war der Bachelor der fünften Staffel (2015). Er entschied sich für Liz Kaeber, eine langfristige Beziehung entstand jedoch nicht. Mittlerweile ist Sanne mit der "Miss Germany 2014" Vivien Konca zusammen. Derzeit arbeitet er in Düsseldorf als Personal Trainer.
Bildergalerie starten

Der Bachelor 2017: Alle Kandidatinnen und die eine Gewinnerin, die Sebastian Panneks Herz erobert hat

Diese 22 Kandidatinnen haben versucht das Herz von Bachelor Sebastian Pannek zu erobern. Geschafft hat es am Ende nur eine. Wer die Gewinnerin ist und welche Kandidatinnen im Laufe der Show gehen mussten, sehen Sie hier.

Mehr Infos und News zu "Der Bachelor" auf RTL