Was ist da wieder bei dem Bachelor los? Einer Kandidatin gefällt Andrej Mangold ziemlich gut, zwei anderen plötzlich gar nicht mehr. Aber RTL ist umsichtig und schenkt vorsichtshalber schon einmal personell nach. Unser Bachelor reagiert mit einer Überraschung.

Christian Vock
Eine Kritik
von Christian Vock, Freier Autor

Mehr Infos zum Bachelor 2019 finden Sie hier

Folge drei beginnt für unseren Bachelor gar nicht gut: "Ich hatte eine sehr unruhige Nacht, weil die Nacht der Rosen nicht wirklich optimal gelaufen ist." Jeder, der schon einmal eine nicht wirklich optimal gelaufene Nacht der Rosen hinter sich hat, weiss, was unser Bachelor meint.

Ganz konkret geht es aber um den Fall Isabell, wie Bachelor Andrej Mangold erklärt: "Es gab ein sehr unangenehmes Gespräch." Wer dieses Gespräch bereits aus seinem Kurzzeitgedächtnis gelöscht hat: Es geht um diese Kickboxerin, die erst den Bachelor kennenlernen wollte, dann Streit mit ihm hatte und von der Tatsache, dass sie trotzdem eine Rose bekam, so überrascht war, dass sie diese vorsorglich ablehnte. Kommt in den besten Familien vor.

Bachelor Andrej Mangold hat Angst

Auch die Damen in der Villa lässt das Geschehene nicht kalt und sie ergehen sich in Spekulationen über die Hintergründe. Besonders Nadine ist ein bisschen unruhig, musste sie die Nacht der Rosen doch mit einer Nierenbeckenentzündung auf dem Krankenbett ausklingen lassen, weshalb die Rosenentscheidung bei ihr noch aussteht: "Der Andrej könnt' sich auch langsam mal melden."

Macht der Andrej dann auch. Sogar persönlich. Ist ein Ehrenmann unser Bachelor. "Ich war rot wie eine Tomate, als er reinkam", erklärt Nadine überraschend erwartbar über die erwartbare Überraschung. Doch trotz ihres tomatigen Teints bekommt Nadine zu ihrer Nierenbeckenentzündung auch noch eine Rose.

Im Anschluss lässt der Bachelor vor den Damen noch einmal seine Sicht auf die Nacht der Rosen Revue passieren. Neben der Klärung der Causa Isabell kommt auch zur Sprache, dass der Bachelor Angst hat. Angst, dass die Damen denken, er würde die ganze Sache nicht ernst nehmen. Tut er aber. Ehrlich. So, jetzt aber genug Trübsal. Man muss als Bachelor auch mal nach vorne blicken.

Was Andrej da zu sehen bekommt, sind erst einmal Pferde. Pferde sind ja so was wie die Jetskis des kleinen Mannes. Schliesslich kann selbst ein Bachelor nicht immer Vollgas geben. Und so zieht die illustre Truppe zur Durchführung von Einzelkennenlerngesprächen auf Pferden durch die mexikanische Natur. Das ist in der Tat genauso spannend wie es klingt.

In der Damenvilla fliegt unterdessen aber auch nicht gerade die Kuh. "Man sitzt halt hier nur Zeit ab, wenn man kein Date hat", erklärt Luisa daheim beim Müslilöffeln und wir Zuschauer wissen genau, was sie meint. Jennifer hingegen schlägt die Zeit mit Heimweh tot, aber "da müssen wir jetzt durch", weiss Eva.

Sina ist da

Am Strand lassen Andrej und Vanessa beim Einzeldate indes frisch geschlüpfte Schildkröten frei. Für die Schildkröten sicher eine Riesensache, aber wer einmal eine Babyschildkröte über einen Strand hat kriechen sehen, der weiss: Das zieht sich.

Auf dem Deckenlager, mit Vanessa und Alkohol in der Hand, das Meer hinter sich, ist der Bachelor dann aber trotzdem zufrieden mit der Gesamtsituation: "Das klingt wie im Märchen." Klingt es. Oder wie in einer TV-Show. Erkennt man an den Kameras. Aber gönnen wir unserem Bachelor diesen Müssiggang, denn es sollte noch turbulent werden.

So sehen die Kandidatinnen der TV-Show ohne Make-up aus.

Der Streit mit Isabell hat nämlich so gut funktioniert, dass sich RTL was Hübsches ausgedacht hat. Unser Bachelor lädt erst einmal Eva zu einem Einzeldate in einen "Wellness-Tempel" ein. Man entspannt, kommt sich näher und während die beiden so auf der Liege herumlungern, steht auf einmal die Sina da.

Sina ist der weisse Fussel auf dem schwarzen Designerpulli der Damen. Das Spinatblättchen zwischen den Zähnen, der dunkle Haaransatz an der blondierten Mähne, das Steinchen im Gucci-Schühchen. Kurzum: Sina ist die Neue und damit RTLs Wunderwaffe gegen zu gute Stimmung.

"Ich bin 'ne Überraschung!", flötet Sina den beiden Eingekuschelten zur Begrüssung entgegen und der Bachelor antwortet ebenso freundlich: "Das Timing ist nicht so günstig, ehrlich gesagt." Das ist der Sina aber egal, denn sie vertritt die Meinung: "Wenn es zwischen zwei Menschen funkt, ist es egal, wie viele Damen da sind."

Das sieht unser Bachelor anders und begleitet Sina immerhin noch zur Tür, vor der sie dann auf Eva warten darf.

Jenny legt los, Nathalie legt ab

Aber es gibt noch ganz andere Krisenherde. Die Jennifer ist nämlich in unseren Bachelor verliebt. Ausgerechnet in einer Dating-Show! Jedenfalls tritt die Gute nach Meinung der anderen Damen beim Gruppenausflug ein bisschen zu sehr aufs Flirtgaspedal. Ausgerechnet in einer Dating-Show! Auch dem Bachelor waren Jennys klare Signale ein bisschen zu klar, weil zu früh. Gibt ja noch so viel zu gucken in so einer Dating-Show.

Missstimmung gibt es auch in der Damenvilla. Bei Nathalie: "Ich hatte die letzten Tage dieses bedrückende Gefühl, dass mich etwas einengt. Es tut mir leid, aber er ist es nicht", erklärt Nathalie ihrer Freundin Vanessa und ergänzt: "Der grösste Fehler wäre, wenn ich hier bleibe, weil ich nicht glücklich bin."

Entschuldigung, liebe Nathalie, aber das ist ein bisschen egoistisch. Wir Zuschauer sind auch nicht glücklich mit dem, was wir da sehen, aber werfen wir deshalb das Handtuch? Eben.

Aber Nathalie will nichts von Solidarität wissen und macht bei der Nacht der Rosen den angekündigten Abgang. "Klar ist es ein scheiss Gefühl, verlassen zu werden, aber es nimmt auch eine Entscheidung ab", kommentiert unser Bachelor den Vorgang und hat Glück, denn auch Luisa will ihm eine Entscheidung abnehmen. Geteilter Rückweg ist halber Rückweg.

Damit sich die Damen den Rückweg nicht auch noch dritteln, trifft der Bachelor eine Entscheidung: Diesmal müssen alle restlichen Damen bei ihm bleiben wollen, es gibt Rosen satt. Ist eben ein Ehrenmann, unser Bachelor.

Teaserbild: © MG RTL D