Die grössten Aufreger bei "Bachelor" und "Bachelorette"

Es wird gelästert, gezickt und gebeichtet: In den beiden RTL-Kuppelshows "Der Bachelor" und "Die Bachelorette" geht es oft ordentlich zur Sache - ein Rückblick. © spot on news

Eine Dame küssen und ihr am nächsten Tag eine Abfuhr erteilen? Für Yeliz Koc ein absolutes No-Go. Das bekam "Bachelor" Daniel Völz 2018 zu spüren. Die Kandidatin verpasste dem Rosenkavalier bei ihrem Abgang eine Ohrfeige - eine Premiere bei der Show. Heute ist Yeliz mit "Bachelorette"-Kandidat Johannes Haller glücklich.
2017 buhlten die Frauen um die Gunst von Sebastian Pannek. Eine hat es dabei etwas übertrieben, wenn man den anderen Kandidatinnen glauben will: Kattia Vides. Die Kolumbianerin sorgte mit ihren knappen Outfits für Aufregung. "Kattia, du bist gleich nackt, ne“, konnte sich Tina B. an einem Abend nicht zurückhalten. "Soll ich mich wie eine Nonne anziehen?!", konterte Kattia. Am Ende wurde sie trotz der sexy Ouftits nur Vierte.
Auch Leonard Freier musste sich mit Lästereien herumschlagen. Eine Kandidatin schickte er deshalb sogar nach Hause: Sandra Brexel hatte erfahren, dass der Bachelor bereits Vater ist und soll sich am Rande der Dreharbeiten abfällig darüber geäussert haben. Später packte sie in einem Interview noch über Alkoholkonsum und Musikverbot am "Bachelor"-Set aus.
Sie sorgte 2018 definitiv für das peinlichste Date. Bachelor Daniel Völz gab sich alle Mühe, Carina für einen Tempel in Vietnam zu begeistern. "Ich gehe auch in kein Museum, ich finde das ganz schlimm", war Carinas Reaktion. Am Abend galt ihre Aufmerksamkeit dann nicht dem romantischen Dinner, sondern dem Partyboot auf dem Mekong. Das Albtraum-Date war für Daniel Völz Grund genug, Carina keine weitere Rose zu geben.
Sarah Nowak brachte Bachelor Oliver Sanne 2015 ziemlich ins Schwitzen. Bei einem Gespräch verriet sie, dass sie im August 2014 im "Playboy" zu sehen war. "Ich bin sehr stolz, dass ich mich für den 'Playboy' habe ausziehen dürfen, aber ich würde mich für niemand anderes ausziehen", stellte die Blondine klar.
Seine Macho-Attitüden gingen seinen Kollegen 2014 ziemlich auf die Nerven. Aurelio Savina kämpfte um das Herz von Bachelorette Anna. Der Italo-Schönling hatte immer einen Spruch parat. "Das Schäfchen ist nicht mehr da, der Löwe hat gesiegt, wie so oft im Leben", kommentierte er beispielsweise den Abgang eines Konkurrenten. Am Ende reichte es auch für ihn nicht: Anna entschied sich für Marvin.
Nicht nur die "Bachelor"-Ladys können zicken, auch die "Bachelorette"-Männer teilen aus. Filip und Rafi, die um ihre Herzdame Nadine Klein (Foto) kämpften, schleuderten sich munter Beschimpfungen an den Kopf. Kommentare wie "Halt's Maul", "Verpiss dich", "Halt die Fresse", "Hab mal Respekt!" und "Warum soll ich Respekt vor dir haben, bist du mein Vater?" hallten durch die Männervilla. Vielleicht hat sich Nadine auch deshalb am Schluss für keinen der beiden Streithähne entschieden.
Mit dieser Entscheidung schockte Sebastian Pannek 2017 die "Bachelor"-Fans: Viola Kraus (Foto) galt lange Zeit als Favoritin. Doch Pannek sah keine Zukunft mit der "Miss Süddeutschland" und überreichte ihr kurz vorm Finale keine Rose mehr. "Zwischen uns hat sich was entwickelt, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass es irgendwann mal Liebe werden könnte", erklärte der Rosenkavalier.
Angelina Heger (Foto) wurde von Christian Tews 2014 als Zweitplatzierte abserviert. Während der gesamten Staffel machte sie sich einen Namen als Villa-Zicke. Besonders mit Jessica Paszka, die später zur Bachelorette wurde, legte sie sich an - obwohl die beiden anfangs beste Freundinnen waren. "Jessica ist ja der Meinung, sie sei eine gute Freundin gewesen. Blöd nur, dass niemand weiss, dass leider genau SIE die war, die Dinge weitergeplappert hat!", liess Heger auf Facebook während der Ausstrahlung der Staffel verlauten. "Ich bin einfach nur empört und enttäuscht", läutete Paszka daraufhin das Ende der Freundschaft ein.