"Der Bachelor" geht in die sechste Runde: Auch in dieser Staffel buhlen wieder 22 Single-Frauen um das Herz des einen Mannes, in diesem Jahr um den 30 Jahre alten Leonard. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Kuppelshow "Der Bachelor" auf RTL.

Wer ist der "Bachelor" 2016?

Leonard Freier ist RTLs aktueller Rosenkavalier. Der 30 Jahre alte Unternehmensberater kommt aus Berlin, besitzt mehrere Büros und ist an verschiedenen Gesellschaften beteiligt.

Er selbst bezeichnet sich als absoluten "Workaholic", denn die Arbeit ist neben seiner ein Jahr alten Tochter derzeit das Wichtigste in seinem Leben.

Die Beziehung zur Mutter seiner kleinen Tochter hielt sechs Jahre, bevor sie in die Brüche ging.

Zwar habe sich die Liebe endgültig verabschiedet, allerdings pflegen sie noch immer einen engen Kontakt, um gemeinsam für ihre Tochter da zu sein.

Was Leonard Freier in seinem Leben noch fehlt ist Liebe und Leidenschaft. Seine Traumfrau hat Humor und ist an vielen Dingen interessiert.

Natürlich muss sie ihm auch optisch gefallen, doch ein Beuteschema hat der 30-Jährige nicht.

"Es ist mir wichtig, dass wir gemeinsam durchs Leben gehen, Hobbies und Leidenschaften teilen – eine Couch Potatoe wäre also nichts für mich ...", sagte er im Gespräch mit RTL.

Wie sieht der "Bachelor" 2016 aus?

Ein RTL-"Bachelor" muss jung, attraktiv und begehrenswert sein - da macht auch Leonard Freier keine Ausnahme.

Seine Eckdaten im Überblick:

  • Grösse: 1,83 Meter
  • Gewicht: 88 Kilogramm
  • Haarfarbe: schwarz
  • Augenfarbe: grün-blau

Neben einem markanten Gesicht und einem treuherzigen Blick besitzt der neue "Bachelor" einen gestählten und definierten Körper.

Den verdankt er einer aktiven Freizeitgestaltung und seiner Leidenschaft für Sport. Früher habe er Fussball gespielt und geboxt, heute steht mehr Krafttraining auf dem Programm. Allerdings sei er für jegliche Sportart offen, "egal ob Fallschirmsprung, Ball- oder Motorsport".

Dass er gutaussehend ist, ist dem Berliner dabei durchaus bewusst: "Ich kann nicht abstreiten, dass ich eitel bin ..."

Wer sind die Kandidatinnen?

Insgesamt 22 Kandidatinnen bewerben sich um den "Bachelor" - und die sind äusserst verschieden.

Von einer Karrierefrau über eine "sympathische Soldatin" bis zur "wilden Charaktertussi" ist in diesem Jahr alles vertreten.

Das Alter der Single-Ladys bewegt sich zwischen 21 und 34.

In unserer Bildergalerie können Sie sich alle 22 "Bachelor"-Kandidatinnen anschauen:

Die Besonderheit 2016

Eine kleine Regeländerung verspricht noch mehr Zoff unter den Kandidaten. Wer sich besonders anstrengt, bekommt eine rote Rose überreicht und darf noch eine Woche länger dabei sein. Soweit die bekannten Regeln. Bachelor Leonard darf in dieser Staffel hochoffiziell eine weitere Farbe ins Spiel bringen. Die weisse Rose ist eine Art Freifahrschein, mit der die Auserwählte sich in Dates der Konkurrenz einklinken darf.

"Der Bachelor" 2016: Wann geht es los?

Start der sechsten Staffel von "Der Bachelor" ist Mittwoch, der 27. Januar 2016.

Ab dann werden die insgesamt acht Folgen immer mittwochs, um 20:15 Uhr (ab Folge 5 um 21:15 Uhr) auf RTL ausgestrahlt.

Das grosse Finale wird am 16. März 2016 um 21:15 Uhr gesendet.

Danach gibt es noch eine Spezial-Sendung "Nach der letzten Rose", die für den 23. März angesetzt ist.

Wer waren die bisherigen "Bachelors"?

Erstmals hielt "Der Bachelor" im Jahr 2003 Einzug in die deutschen Fernsehunterhaltung.

Damals suchte der 29 Jahre alte Banker Marcel Maderitsch nach der grossen Liebe und entschied sich am Ende für Schornsteinfegerin Julia Ziegler.

Doch die Gefühle hielten nicht: Kaum war das grosse Finale über die Bildschirme geflimmert, kam er mit der Zweitplatzierten Nicole zusammen.

Im Gegensatz zu allen Nachfolgenden Bachelors meidet Maderitsch das Rampenlicht

Erst neun Jahre später ging die zweite Staffel auf Sendung: 2012 probierte Paul Janke sein Glück in der RTL-Kuppelshow.

Doch als die erste Folge ausgestrahlt wurde, waren er und seine Siegerin Anja Polzer längst kein Paar mehr.

Später schaffte es Janke beim "Promi Big Brother" dann noch einmal in eine Reality Soap.

In der dritten Staffel 2013 war Model und Rechtsanwalt Jan Kralitschka der "Bachelor".

Er entschied sich im Finale überraschend für Alissa Harout - doch auch hier war es mit der Liebe nichts.

Inzwischen ist er wieder mit seiner Ex-Frau zusammen. Dafür nahm Kralitschka aber beim "Promiboxen" sowie beim "TV total Turmspringen" auf ProSieben teil.

"Bachelor" Nummer vier war Christian Tews. 2014 trat er die Rolle des RTL-Herzensbrechers an und überreichte seine letzte Rose der jungen Mutter Katja Kühne.

Sie waren das erste "Bachelor"-Paar, das auch nach der Sendung noch eine Beziehung hatte - allerdings nur wenige Wochen.

Am 27. April verkündeten die beiden auf Facebook ihre Trennung.

Zuletzt trat "Mr. Germany 2014" Oliver Sanne an, um über das RTL-Kuppelformat die Frau fürs Leben zu finden.

Gefunden hat er Liz Kaeber, doch die Frau fürs Leben war sie nicht. Bereits bei Ausstrahlung der Finalsendung waren die Gefühle längst wieder abgeflaut.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass bislang kein "Bachelor" seine grosse Liebe in der Sendung gefunden hat.

(mlm/jwo)