Nase zu und durch hiess es für Horst Lichter am Montag in seiner Trödel-Show. Der Grund: zwei alte Möbelstücke.

Mehr zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Geld stinkt nicht, manches Designer-Möbel schon. Zwei "Bares für Rares"-Kandidaten machten am Montag in der ZDF-Trödelshow aus der Erkenntnis das Beste.

Puh, da lag aber ein ganz schöner Mief im Expertenraum von "Bares für Rares"! Kein Wunder, dass sich Moderator Horst Lichter lieber fern von den roten Sesseln hielt, denn die verströmten ein ganz eigenes Odeur.

Zwar handelte es sich um begehrte Designer-Möbelstücke, allerdings roch man ihnen das Alter an. Ob sich ein Händler finden würde, der dafür noch Geld bezahlen wollte? Die Galerie liefert die Antwort. (tsch)

Bildergalerie starten

"Bares für Rares": Diese Designer-Sessel waren eine Geruchsbelästigung!

Horst Lichter bewies bei "Bares für Rares" schon oft ein feines Näschen. Diesmal wurde das Riechorgan des Kultmoderators aber übel beleidigt.