Bauer, ledig, sucht ...: BLS 2018

Die Liebessuche geht wieder los: Die neue Staffel von "Bauer, ledig, sucht ..." ist gestartet. Schweizer Bauern und Bäuerinnen suchen im TV ihre bessere Hälfte. Wir begleiten Sie Staffel für Staffel durch die Kuppelshow der Schweizer Landwirte auf 3+. Erfahren Sie, welche Bauern ihre grosse Liebe finden und warum Amor manches Mal die Pfeile ausgehen.

"Die Liebe kommt, wenn sie kommt": Das bekommen in dieser Woche gleich einige Paare zu spüren. Während Steff und Katja sowie Inge und Heinz auf Tuchfühlung gehen, steht die Hofwoche von Reto und Stella vor dem Aus. Sie will Freiheit und Abenteuer, er setzt auf die Liebe. Martin wird derweil mit Veganerin Nancy vor ganz eigene Herausforderungen gestellt.

Nach der Hofwoche ist bei Martin der Funke nicht übergesprungen: Er schickt Melanie zum Verdruss seiner Mutter Elisabeth nach Hause. Auch bei Nadja und Schwerenöter Heinz steht der Abschied an. Für Hansueli und seine Bettina dagegen ist eine Woche zu kurz: Sie will bei ihrem Liebsten bleiben.

Hansueli und Bettina sind längst ein Paar, Andrea und Markus wollen noch eines werden. Die Zeichen stehen gut. Doch manövriert sich der Hofherr am Ende selbst ins Aus? Unterdessen gibt Melanie vollen Körpereinsatz. Sie will Martin von sich überzeugen. Und auch Hans und Heinz lassen sich nicht lumpen. Bei "Bauer, ledig, sucht" wollen sie schliesslich die Frau fürs Leben finden. Ob sie wohl schon vor ihnen steht?

Zwei Wochen lang haben sich Thierry und Elisabeth nicht gesehen, da steht der Fischzüchter plötzlich mit einem Umschlag vor ihrer Tür. Doch das ist längst nicht die einzige Überraschung, die die neunte Folge von "Bauer, ledig, sucht" bereithält.

In der achten Folge von "Bauer, ledig, sucht" geht es wieder drunter und drüber. Während sich die einen Bauern über neuen Damenbesuch auf ihren Höfen freuen dürfen, muss ein anderer seine Liebste ziehen lassen. Bauer Hansueli kriegt davon nichts mit. Er schwebt mit seiner Bettina unterdessen auf Wolke Sieben.

Umbruch bei den Liebessuchenden von "Bauer, ledig, sucht...": Während einige Damen bereits die Heimreise antreten, heisst Bauer Hansueli seine Angebetete Bettina willkommen - und fackelt nicht lange. Bauer Hans hat derweil die Qual der Wahl - für welche neue Hofdame wird er sich entscheiden?

Bei den ersten Liebessuchenden von "Bauer, ledig, sucht" neigt sich die Hofwoche dem Ende entgegen. Zwischen wem hat es gefunkt? Und wer muss die Heimreise mit einem gebrochenen Herzen im Gepäck antreten? Hobby-Cowboy Roger muss sich darüber keine Gedanken machen. Er empfängt schon seine zweite Hofdame, mit der es von Anfang an heiss herzugehen scheint.

Schien sich zwischen Thomas und Christine in den vergangenen Tagen etwas anzubahnen, kommt in der fünften Folge von "Bauer, ledig, sucht" nun doch alles anders als erwartet. Generell ist die Stimmung bei den Bauern und ihren Hofdamen ein wenig angespannt. Nur der arbeitsame Landwirt Hans B. überrascht mit völlig neuen Seiten.

In Folge vier von "Bauer, ledig, sucht" lernen sich die Liebessuchenden weiter kennen. Während Ziegenbauer Adrian mit seiner Zweitwahl Sabrina auf Wolke sieben zu schweben scheint, müssen Hobby-Cowboy Roger und seine Stefanie der Wahrheit ins Auge blicken. Und auch bei Thierry und Elisabeth sowie Thomas und Christine scheinen sich die Dinge anders zu entwickeln als angenommen.

Nach dem ersten Kennenlernen steht für die Hofdamen bei "Bauer, ledig, sucht" die Arbeit an. Egal, ob in der Fischzucht, auf dem Feld oder der Bestattungshalle – alle müssen kräftig mit anpacken. Doch auch das Vergnügen kommt nicht zu kurz. Während Simone mit vollem Körpereinsatz um die Gunst und Zeit von Bauer Hans B. buhlt, scheinen Thomas und Christine längst den perfekten Draht zueinander gefunden zu haben.

Die Wahl der Bauern ist gefallen, jetzt steht die Hofwoche vor der Tür. In der zweiten Folge von "Bauer, ledig, sucht" gehen die ersten sechs liebessuchenden Männer auf Tuchfühlung mit ihren Auserwählten. Nur Bauer Adrian nicht. Er wurde von seiner Cornelia sitzengelassen.

Zum 15. Mal machen sich acht Landwirte aus den Kantonen auf nach Kandersteg (BE) an die Stubete, um die Liebe fürs Leben zu finden. Schon in der ersten Folge gibt es heissblütige Augenaufschläge, ein anrüchiges Geständnis - und den ersten Kuss.

Mit einem grossen Abschiedsfest geht die allerletzte Folge der dreizehnten Staffel von "Bauer, ledig, sucht ..." zu Ende. Wehmütig werden noch einmal die schönsten Momente der letzten sieben Monate gezeigt – und sie sind nicht spannender geworden.

Als Zuschauer muss man heute stark sein: Die aktuelle Staffel von "Bauer, ledig, sucht ..." neigt sich dem Ende zu. Und das nach nur sieben Monaten! Was passiert also zum Abschied nicht?

Auch in Folge 29 der 13. Staffel von "Bauer, ledig, sucht" bleibt die Spannung auf gewohntem Niveau. Immerhin gibt es Folgen, in denen rein gar nichts passiert, und dann wieder Folgen, in denen erst recht rein gar nichts passiert. Was steht also heute auf dem Programm?

Gleich zwei Abschiede stehen heute im beschaulichen Land der liebessuchenden Bauern an. Einer davon wird souverän gemeistert, ohne dass den Protagonisten das zufriedene Lächeln vergehen müsste – aber der andere kommt doch eher unerwartet und sorgt für Erklärungsbedarf.

Monate der Aufregung liegen hinter uns, aber in der aktuellen Folge schafft es "Bauer, ledig, sucht ..." ein weiteres Mal, das Herz des Zusehers zum Rasen zu bringen: Bauer Sepp begibt sich für seine Liebste auf ein aussergewöhnliches Unterfangen.

Jede Woche posieren Schweizer Bauern regungslos für die Kamera und unterhalten sich mit ihren ebenso unbeweglichen Hofdamen über die Liebe. Diesmal ist das Zusehen vielleicht nicht romantischer als sonst, aber macht zumindest hungrig …

In der sonst so beschaulichen Welt von "Bauer, ledig, sucht ..." tut sich was: Da fährt ein Kandidat ein Autorennen, während ein anderer sportlich durch den Garten hüpft. Zum Glück merken die Macher selber, dass die Show womöglich zu stressig werden könnte – und drosseln bald wieder das Tempo.

Die Reality-Show um liebessuchende Landwirte und ihre Hofdamen geht ihren gewohnten Gang: Die Beziehungsfindung schreitet nur langsam voran und bleibt öfter mal erfolglos. In einem offenen Brief gestehen wir der Sendung, dass auch bei uns noch nicht die ganz grossen Gefühle ausgebrochen sind.

Wenn es etwas gibt, das alle Paare bei "Bauer, ledig, sucht" gemeinsam haben, dann ist es der ausführliche Gesprächsbedarf. Vor allem Laura unterhält sich heute ausführlich mit ihrer Freundin über den zögerlichen Marcel – und kriegt den Rat, am besten mit ihm zu reden.

Schon wieder lesen Robert und Brigitte ihr Horoskop – aber diesmal ist natürlich alles anders als beim letzten Mal. Allzu grosse Überraschungen sollte man aber nicht erwarten: Immerhin handelt es sich um "Bauer, ledig, sucht" - wo immer brav weitererzählt wird, auch wenn es gar nichts mehr zu berichten gibt.

Bei "Bauer, ledig, sucht ..." wird zwar viel geredet, aber oft nicht wirklich etwas gesagt. Bauer Christian hat da eine konsequentere Hofdame: Nadja redet nämlich von vornherein nicht. Da ist man schnell am Ende angelangt – ganz anders als bei Benjamin und Robert, deren Geschichten einfach immer weiterlaufen.

Eine neu eingetrudelte Kandidatin plagt in der aktuellen Folge von "Bauer, ledig, sucht ..." die Schlaflosigkeit: Überall ertönen auf dem Bauernhof ungewohnte Geräusche. Aber während sie sich ebenso herumwälzt wie der bislang leer ausgegangene Bauer Robert, wird wenigstens anderswo der gesunde Tiefschlaf gefördert.

Traditionellerweise lässt sich "Bauer, ledig, sucht ..." ausgiebig Zeit. Für alles. Weshalb auch die Verabschiedungen zweier Bauern von ihren Hofdamen diesmal enorme Ausmasse annehmen, obwohl schon alles gesagt wurde. Woanders werden die Gespräche wenigstens durch putzige Nebenfiguren interessant.

Es heisst Reality-Fernsehen, also muss an dem, was gezeigt wird, ja auch etwas dran sein. Was würden zukünftige Generationen also über uns erfahren, wenn sie "Bauer, ledig, sucht" studieren? Während es in Roberts Schweinestall rund geht, weil seine Sau vor dem grossen Wurf steht, sucht Benjamin Rat in Sachen flirten bei seiner Mutter.

Wie kriegt man einen schweigsamen Bauern dazu, etwas mehr aus sich herauszugehen? Diese Frage macht Lea bei "Bauer, ledig, sucht" zu schaffen. Also sucht sie bei ihren Eltern Rat für die verzwickte Situation. Ob sie dadurch auf einen grünen Zweig kommt?

Neuzugang Franz führt seine frisch angekommene Bewerberin durch sein Domizil – und kann gar nicht verstehen, was sie gegen ein paar staubige Spinnweben einzuwenden hat, die da auf Kopfhöhe von der Decke hängen. Bei Bauer Benjamin werden derweil Gesprächsthemen gesucht – und hochromantische Pläne geschmiedet.

Was erwartet die Bauern diese Woche? Heitere Spiele und Bastelaufgaben – und natürlich lange Gespräche über Dinge, die schon seit Wochen klar sind.

Nicht jeder Schuss ein Treffer – das muss der gottesfürchtige Stefan in dieser Woche bei "Bauer, ledig, sucht" erfahren. Da ist es doch besser, wenn man die Beziehungsarbeit den anderen überlässt und sich wie Landwirt Benjamin zurücklehnt.

In der aktuellen Folge der Kuppel-Show passiert so viel, dass man kaum weiss, bei welchem Handlungsstrang man zuerst aufwachen soll. Vielleicht bei den andauernden Bekehrungsversuchen von Stefan? Oder doch lieber bei der zeremoniellen Übergabe eines Schokoriegels?

Zahlreiche Kandidaten erholen sich diese Woche von den Strapazen der letzten Folge – ein Paar fährt sogar in Kurzurlaub. Beim gläubigen Stefan und seiner Debby bleibt die Anspannung aber bestehen: Selbst eine fromme Massage kann ihre unterschiedlichen Religionsansätze nicht lösen.

Bauer Josi ist ganz der Gentleman und bringt seiner Hofdame Christine den Kaffee ans Bett. Später geniesst der Walliser die Zeit mit seiner Hofdame beim Käsen und lässt dabei nichts anbrennen.

Die neuen Erkenntnisse aus "Bauer, ledig, sucht…": Stefans Hofdame möchte nicht immer in die Kirche gehen. Muttergottes-Medaillen könnten sich als Einkaufswagen-Chip eignen. Urbans Hofdame war nicht verliebt in Urban. Und von Josis Küche aus kann man während des Frühstücks den Schafen beim Kacken zusehen. Aber der Reihe nach ...

Während der enthaltsame Stefan lüsterne Gedanken mit Bewegung austreibt, punktet Hühnerflüsterer Urban beim Seilziehen mit Männlichkeit. Nach einer Quad-Tour und einem zweifelhaften Kompliment wird es sogar richtig schweinisch.

Trotz sanfter Annäherung im lauten Hühnerstall und gemeinsamen Gebeten tut sich die Liebe bei manchen Bauern etwas schwer. Immerhin zeigt sich heute, dass der richtige Weg, eine Frau zu erobern, manchmal einfach der sein kann, die Klappe zu halten.

Cowboys weinen nicht, auch wenn sie noch so empfindsam sind: Stattdessen nicken sie selbst dann zustimmend, wenn sie gerade einen Korb kriegen. Und während Roger von Isabel endgültig abserviert wird, beschaffen andere Hofdamen ihren Burschen liebevoll etwas Knochenarbeit.

Während bei "Bauer, ledig, sucht" die Hofwochen den gewohnten Lauf nehmen und sich hier und da Paare finden, zieht sich das Drama um Cowgirl Isabel und Schlaftablette Roger in die Länge. Er hat ja durchaus Interesse – müsste sich aber wohl schneller bewegen.

Grosse Aufregungen stehen in der beschaulichen Welt von "Bauer, ledig, sucht ..." an: Hofdamen wollen nicht länger im Unklaren leben, es braucht Gefühle! Und dann droht auch noch eine Vegetarierdebatte das Liebesglück zu stören.

"Bauer, ledig, sucht"-Kandidatin Isabel sucht einen Mann mit Cowboyhut für ihre Ranch, damit ihre Besucher so richtiges Wildwest-Feeling kriegen. Aber das ist gar nicht so leicht - vor allem, wenn der Vorzeige-Viehhirt so cowboyhaft ihre Rundungen begutachtet.

Auf der Ranch von Cowgirl Isabel geht es wüst zu: Sie lässt ihre beiden Bewerber gegeneinander antreten und fordert sogar Kunstgespür von ihnen ein.

Bei der dreizehnten Staffel von "Bauer, ledig, sucht…" geht es drunter und drüber. Gleich zwei Damen verabschiedeten sich schon vor Beginn der Hofwoche. Und Landwirtin Isabel lässt ihre zwei Kandidaten erst gar nicht ins Haus.

Es wird wieder geflirtet! Einmal mehr präsentiert Marco Fritsche bei "Bauer, ledig, sucht..." einsame Landwirte, die auf der Suche nach der grossen Liebe sind. Der 72 Jahre alte Sepp geht gleich in der ersten Folge aufs Ganze.

Kaum ist Staffel zwölf beendet, stellt 3+ schon die ersten Kandidaten der neuen Runde vor: Diese ledigen Bauern suchen ab Sommer 2017 im TV die ganz grosse Liebe.

Nach 26 Folgen geht die zwölfte Staffel von "Bauer, ledig, sucht" zu Ende. Zum Abschied lädt Marco Fritsche seine Kandidaten zum grossen Fest ein, wo geprüft werden kann, ob und wie sich die Liebe so entwickeln konnte. Ausserdem werden wir Zeugen der kompaktesten Liebeserklärung der Welt.

Schon bald wird die halbe Schweiz um ihren wohlverdienten Schlaf gebracht: Die aktuelle Staffel neigt sich dem Ende zu. Zur vorletzten Sendung holt 3+ nochmal richtig aus, die absolute, flächengreifende Ereignislosigkeit zu feiern.

Wieder einmal besticht die neue Folge von "Bauer, ledig, sucht..." vor allem durch ihre konsequente Inhaltslosigkeit: Wenn hier nicht gerade

Man möchte ja meinen, dass die romantische Toskana die Liebessuche beschleunigt – aber zu viel Tempo wäre in "Bauer, ledig, sucht..." fehl am Platz. Bauer Rino plagt sich jedenfalls lange damit ab, von seiner Hofdame Jessica endlich einen Kuss zu ergattern

Mühsam ernähren sich nicht nur manche Waldbewohner, sondern auch diverse Kandidaten der ländlichen Liebessuche: Wie man an der jüngsten Folge von "Bauer, ledig, sucht" sieht, kann man selbst aus einfachster Kommunikation lang ausgekostete Problemfälle stricken.

Das Leben der liebeslustigen Bauern geht wieder seinen gewohnten Gang: Manche Kandidaten üben sich im ausführlichen Sitzen unter einem Baum, andere haben romantische Ideen, die perfekt auf das Landleben einstimmen. Aber wer droht da plötzlich Begeisterungsausbrüche zu zeigen?