Das Amtsgericht Soltau hat einen Strafbefehl gegen die Mutter der Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk erlassen. Diese hatte sich angeblich für eine Urlaubsreise in den Dschungel krankschreiben lassen.

Alle News und Informationen zum "Dschungelcamp 2017"

Die Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk muss sich nun einem Strafbefehl über 7.000 Euro durch das Amtsgericht Soltau stellen. Das berichtet die "Bild". Die Staatsanwaltschaft Lüneburg habe die Strafe "wegen Gebrauchs eines unrichtigen Gesundheitszeugnisses" beantragt.

Viktoria Volk, die als Lehrerin arbeitet, habe demnach eine Ärztin durch wahrheitswidrige Angaben zur Ausstellung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung veranlasst, damit sie ihre Tochter zu den Dreharbeiten von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" nach Australien begleiten konnte.

Kritik der Elternvertreter und Disziplinarverfahren der Behörden

Zuerst habe Viktoria Volk versucht einen Urlaubsantrag einzureichen, welcher nicht genehmigt wurde. Sie wurde schliesslich krankgeschrieben. Als die Krankschreibung bekannt wurde, kritisierten Elternvertreter das Vorgehen. Auch die Landesschulbehörde leitete laut "Bild" ein Disziplinarverfahren ein.

"Wir werden den Strafbefehl nicht akzeptieren, innerhalb der laufenden Frist Einspruch einlegen und erforderlichenfalls den rechtlichen Weg ausschöpfen", sagte Andreas Hebestreit, der Anwalt von Viktoria Volk gegenüber "Bild". "Meine Mandantin war tatsächlich erkrankt, anderslautende Mutmassungen weisen wir entschieden zurück." (arg)