Kurz vor dem Finale von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" muss "Trödelfuchs" Markus Reinecke das Camp verlassen. Warum er sich mit Danni Büchner wohl nie verstehen werden wird, hat er im Interview verraten.

Mehr News zum Dschungelcamp finden Sie hier

Markus Reinecke spricht im Interview mit der Nachrichtenagentur "spot on news" über seine Beziehung zu Daniela Büchner, warum er nicht sonderlich gut mit der 41-Jährigen zurechtkam. "Wir waren uns von Anfang an nicht wirklich einig und sympathisch", so der Trödel- und Antiquitätenhändler.

Es sei abzusehen gewesen, sagt er nach seinem Auszug aus dem Dschungelcamp. "Ich habe im Nachhinein schon das eine oder andere gehört, was mir tatsächlich auch recht gibt. Wir werden sicher nie gute Freunde werden, aber für mich ist das abgehakt."

Dschungelcamp 2020: Markus Reinecke drückt den Männern die Daumen

Statt Daniela, drückt Reinecke den "richtigen beiden" im Finale die Daumen: "Die beiden Männer werden das unter sich ausmachen", ist sich Reinecke sicher: "Sven ist ein Kämpfer und sehr erfahren. Damien ist ein ganz Lieber, aber vielleicht wächst er noch mit seinen Aufgaben. Das wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen. […] Ich gönne es beiden."

Der Trödel- und Antiquitätenhändler ist zwar froh, Teil von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" gewesen zu sein, dem Camp selbst weint er aber nicht allzu viele Tränen nach: "Ich bin sehr froh, dass ich das gemacht habe, und nehme viel mit. Gerade die Entbehrungen wie der Hunger, die mangelnde Hygiene oder dass man immer viele Menschen um sich herum hat, haben mir klar gemacht, wie gut es mir eigentlich geht." (kms)

Dschungelcamp 2020: Raul Richter und Markus Reinecke sind raus

Die drei Finalisten stehen fest: RTL wirft an Tag 15 zwei Kandidaten aus der Show. Danni Büchner bekommt nach der Verkündung einen Weinkrampf. © RTL Television


  © spot on news