In der Sendung "Die grössten DSDS-Momente" hat es sich RTL etwas zu einfach gemacht: Anstatt ehrlich über das Schicksal von Daniel Küblböck zu berichten, wurde der DSDS-Star nur kurz erwähnt.

Mehr DSDS-News finden Sie hier

Ganze 15 Staffeln "Deutschland sucht den Superstar" sind hierzulande schon über die Bühne und Bildschirme gegangen, da wurde es höchste Zeit für einen Rückblick.

Am gestrigen Dienstag erinnerte sich RTL in "Die grössten DSDS-Momente aller Zeiten" an die herausstechenden Persönlichkeiten der Sendung – doch einer wurde dabei ziemlich offenkundig übergangen: Daniel Küblböck.

Küblböck gehört zu den bekanntesten DSDS-Stars

Neben den Lombardis und Menderes ist Küblböck wahrscheinlich der DSDS-Name, der den meisten Deutschen – ob RTL-Zuschauer oder nicht – zwangsläufig ein Begriff ist.

An dem Paradiesvogel ist 2002 niemand vorbeigekommen, er faszinierte Menschen und Medien mit seiner Unangepasstheit.

Umso verwunderlicher, dass die Erwähnung Küblböcks bei den "Grössten DSDS-Momenten“ dermassen zurückhaltend ausfiel.

Seine Teilnahme wird lediglich kurz aufgegriffen, eine knappe Minute, das war's. Zum Vergleich: Menderes bekam sieben Minuten Aufmerksamkeit.

Offensichtlich wollte RTL das Thema Küblböck so schnell wie möglich abhandeln. Und das, obwohl er die Sendung laut RTL doch "geprägt hat wie kein Zweiter".

Die Geschichte passt nicht zum Image der guten Laune

Umso tragischer, dass seine Geschichte in diesem Rückblick keine Erwähnung fand.

Aber nachdem der Superstar im September 2018 auf einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York auf noch nicht völlig geklärte Weise über Bord gegangen war, passt er wohl nicht mehr zum Gute-Laune-Image der Show der Superlative.

Damit hat es sich RTL etwas zu einfach gemacht und einen seiner interessantesten Stars übergangen. (mia)

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111  © spot on news

Bildergalerie starten

DSDS: Das waren die emotionalsten Momente aller Zeiten

Mit "Deutschland sucht den Superstar" startete 2002 die erste grosse Casting-Show in Deutschland. Seitdem wurden 14 Sieger gekürt, die nach ihrem Triumph sehr unterschiedliche Wege einschlugen. Geprägt wurde die RTL-Sendung seit jeher auch von emotionalen Geschichten, erbitterten Konkurrenzkämpfen und von Kandidaten, die nie aufgaben, um ihren Traum zu verwirklichen.