Zum Start der neuen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" schauen wir mal, was die ehemaligen DSDS-Gewinner heute machen. Spoiler: Nicht so richtig viel ...

Er war Deutschlands erster "Superstar": Strahlemann Alexander Klaws gewann im Jahr 2003 die erste Ausgabe der Casting-Show. Ihm brachten die Teilnahme und der Sieg eine durchaus beachtliche Karriere. Er veröffentlichte sechs Alben, wovon drei Platz 1 erreichten. Nach Film- und Fernsehauftritten ("Anna und die Liebe") ...
... etablierte er sich als Musical-Darsteller. Nachdem er schon für "Tanz der Vampire" oder "Jesus Christ Superstar" auf der Bühne stand, ist er seit November 2016 wieder als "Tarzan" zu sehen. Ausserdem ist er ein gerngesehener Gast in TV-Shows, wie zum Beispiel beim RTL-Spendenmarathon.
Elli Erl überzeugte in der zweiten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" Jury und Zuschauer gleichermassen. Nach ihrem Sieg veröffentlichte sie noch vier Alben - von denen sich aber nur das erste in den Charts platzieren konnte. Danach ...
... arbeitete Erl hauptberuflich als Lehrerin für Englisch, Sport und Musik an einer Realschule. 2011 veröffentlichte sie das Buch "Gecastet: Ein autobiografischer Jugendroman".
Die dritte DSDS-Staffel gewann Tobias Regner. Sein Sieger-Song "I Still Burn" und auch das dazugehörige Album "Straight" waren Nummer 1 in den deutschen Charts. Regner veröffentlichte danach noch mehrere deutschsprachige Alben, allerdings ohne nennenswerten kommerziellen Erfolg. Er spielt aber weiterhin zahlreiche Liveauftritte.
Mark Medlock gewann 2007 und war einer der erfolgreichsten DSDS-Sieger. Der frühere Hartz-IV-Empfänger veröffentlichte bis heute insgesamt sieben Alben. 2013 kündigte er auf Facebook mit den Worten "Ich habe die Schnauze voll" das Ende seiner Musikkarriere an - nur um im Mai 2014 dann das Album "Im Nebel" zu veröffentlichen. Es war seine erste Platte, die es nicht in die Charts schaffte.
Thomas Godoj gewann das DSDS-Finale 2008, sagte sich jedoch schnell von Dieter Bohlen los. Über seine Teilnahme an der Casting-Show erzählte er in einem Interview mit der "B.Z.": "Ich will kein Superstar sein, sondern bloss Musiker. Bei DSDS habe ich Karaoke gesungen, jetzt mache ich Musik." Sein bislang letztes Album "Mundwerk" veröffentlichte er 2016. Zudem schrieb er das Buch "Männer sind so".
Der Gegenentwurf zum extrovertierten Mark Medlock ist wohl Daniel Schuhmacher, der 2009 bei "Deutschland sucht den Superstar" gewann. Er brachte danach drei Alben heraus, allerdings mit sinkendem Erfolg. Ende 2014 ...
... veröffentlichte er die Single "Electric Heart", mit der er Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten wollte. Er engagiert sich ausserdem in vielen sozialen Projekten, unter anderem in der Deutschen Kinderkrebsnachsorge.
Mehrzad Marashi siegte 2010 in der siebten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Nach seinem DSDS-Album veröffentlichte Marashi noch zwei Platten, die allerdings keinen Erfolg mehr brachten. Stattdessen verdingte er sich in TV-Shows wie der "Promi Kocharena" (2011) und dem "Promi Boxen" (2013).
Müssen wir ihn eigentlich vorstellen? Im Finale von 2011 gewann Pietro Lombardi mit 51,9 Prozent gegen Sarah Engels - damals seine Freundin, später seine Ehefrau. Zusammen vermarkteten sie ihre Beziehung, ihr gemeinsames Kind und schliesslich auch die Trennung in diversen TV-Shows. Aber egal: Hauptsache, Alessio geht's gut ...
2012 gewann Luca Hänni die neunte Staffel von DSDS. Der Schweizer nahm seither vier Alben auf - auch sein letztes "When We Wake Up" (2015) schaffte es noch in die Top 10. In der Schweiz. Hin und wieder sieht man ihn noch im Fernsehen, beispielsweise bei der Wok-WM 2013.
Noch 'ne Schweizerin! Beatrice Egli setzte schon während DSDS voll auf Schlager und holte sich so den zehnten Titel. Die gelernte Friseurin ist seitdem regelmässig in den Charts und wurde im März 2014 sogar mit dem Echo in der Kategorie "Newcomer International" geehrt. Ihre eigene TV-Show "Die grosse Show der Träume" wurde 2016 allerdings nach zwei Sendungen abgesetzt.
Nicht besonders gut lief es für Aneta Sablik, Gewinnerin der elften DSDS-Staffel 2014. Schon bei ihrer Tournee im selben Jahr mussten 18 der geplanten 20 Konzerte wegen mangelnder Nachfrage ersatzlos gestrichen werden. Immerhin war sie im Herbst 2016 mal wieder im TV zu sehen - bei "Dance Dance Dance" auf RTL.
Severino Seeger bleibt wohl weniger für seinen Sieg in der 12. Staffel von DSDS in Erinnerung, als für seine kriminelle Karriere. Im Juni 2015 wurde er wegen bandenmässigen Betrugs an Senioren verurteilt. Für seine Karriere bedeutete das das Aus: Dieter Bohlen sowie diverse Veranstalter distanzierten sich von ihm. Severino zahlte den Schaden freiwillig zurück und engagiert sich heute in einem Verein zur Wiedereingliederung von Straftätern.
Wetten, dass Sie sich noch an Alexander Klaws erinnern konnten, aber nicht an diesen Herren? Prince Damien ist der aktuelle "Superstar". Und die Karriere? Einen totalen Flop hat Price Damien auf jeden Fall nicht hingelegt. Im Moment ist er sogar im Kino zu hören - als Frosch im Animationsfilm "Sing".