Keine Lust auf "Game of Thrones": Diese Schauspieler lehnten eine Rolle ab

Kommentare0

"Game of Thrones" ist zweifellos die grösste Serie aller Zeiten. Und auch bei den Emmys 2018 gehörte die Fantasyserie wieder zu den grossen Gewinnern. Umso ärgerlicher für den einen oder anderen Schauspieler, der in der Vergangenheit eine der begehrten Rollen ausgeschlagen hatte. © spot on news

Ursprünglich war Tamzin Merchant für die Rolle der Daenerys Targaryen eingeplant. Sie stand sogar für die Pilotfolge vor der Kamera, verliess das Projekt aber kurz darauf aus unbekannten Gründen wieder. Ihre Nachfolgerin wurde bekanntlich …
… Emilia Clarke. Die konnte danach auch Rollen in Kino-Blockbustern wie "Terminator: Genisys" und "Solo: A Star Wars Story" ergattern.
Obwohl sein Neffe von der Serie schwärmte, lehnte Dominic West ("The Wire", "Tomb Raider") eine Rolle in "Game of Thrones" ab. Der Grund? Er wollte seine vier Kinder nicht für eine so lange Zeit alleine lassen.
Das Gleiche gilt für Gillian Anderson ("Akte X"). Sie sagte zum Entsetzen ihrer ältesten Tochter Piper eine Rolle in "Game of Thrones" ab. Ihre beiden jüngsten Kinder waren bei Drehbeginn gerade einmal vier und sechs Jahre alt – zu jung, um lange von Mama getrennt zu sein.
Über die Rolle der Cersei Lennister, die Gillian Anderson angeblich bekommen sollte, freute sich am Ende Lena Headey.
Brian Cox ("Braveheart", "X-Men 2") lehnte eine Rolle bei "Game of Thrones" einst ab, weil ihm die Bezahlung zu schlecht war. Wenn er damals gewusst hätte, wie erfolgreich die Serie wird, hätte er sich sicher anders entschieden.
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Perdita Weeks ("Ready Player One") musste das Angebot für die Rolle der Roslin Frey ablehnen, weil sie bereits für andere Dreharbeiten zugesagt hatte. Doch das andere Projekt wurde abgesagt und als Weeks bei den GoT-Produzenten auftauchte, war ihre Rolle bereits vergeben.
Stattdessen bekam die britische Schauspielerin Alexandra Dowling die kleine Rolle in der dritten Staffel.
Jennifer Ehle ("The King's Speech", "Fifty Shades of Grey") hätte für die ersten drei Staffeln der Serie eine Hauptrolle sicher gehabt, doch sie zog sich nach dem Pilotfilm aus dem Projekt zurück. Stattdessen …
… bekam Michelle Fairley die Rolle der Catelyn Stark.
Jonathan Pryce gehört zwar mittlerweile doch zum Cast von "Game of Thrones", war aber ursprünglich schon viel früher angefragt worden. Er lehnte angeblich ab, weil ihm die Drehbücher nicht gefielen. Erst die Rolle des "Hohen Spatz" überzeugte ihn schliesslich.
Ganz oder gar nicht: Ab 2015 sollte Ray Stevenson ("Thor: Tag der Entscheidung") ein Teil der "Game of Thrones"-Familie werden. Doch er lehnte ab. Der Grund? Die Serie war ihm damals schon zu weit fortgeschritten, er wäre lieber von Anfang an dabei gewesen.