Die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" lebt von den kleinen und grossen Aufregern. Der neueste Streich der Drehbuchautoren gehört eindeutig zu den grösseren. Es fängt scheinbar harmlos an: Jasmin Nowak liebt den Arzt Frederic. Wie sich aber in den kommenden Folgen zeigen wird, hatte auch ihre Mutter mal was mit ihm ...

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" deutet alles auf einen Inzest-Skandal hin. Die Charaktere Jasmin Flemming (Janina Uhse) und Frederic Riefflin (Dieter Bach) sind ein glücklich verliebtes Paar. So weit, so gut. Nun scheint es aber so, dass genau dieser Frederic der Ex-Geliebte von Jasmins Mutter Katrin (Ulrike Frank) ist - und damit vermutlich auch Jasmins unbekannter Vater.

Empörung bei den GZSZ-Fans

Bei manchen Fans macht sich in den sozialen Netzwerken schon jetzt Abscheu gegen den Plot breit. "Das ist ekelhaft, wie tief sinkt GZSZ", so ein stellvertretender Kommentar bei Facebook. Damit rechnet Darsteller Dieter Bach aber auch. "Was ich jetzt schon weiss, ist, dass das Thema polarisieren wird. Es wird Menschen geben, die es schon abartig finden, dass wir so eine Geschichte überhaupt erzählen – besonders in dieser Form", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Wie auch immer: GZSZ hat es mal wieder geschafft, ins Gespräch zu kommen. Man darf gespannt sein, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. (mam)

Alle News zum RTL-Dauerbrenner "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" finden Sie in unserem grossen Special!