(tma) - Nach zehn Jahren präsentiert sich DSDS ab Januar im neuen Gewand. Die einst erfolgreichste deutsche Castingshow hatte in den letzten Jahren mit wachsender Konkurrenz und harscher Kritik an Zugpferd Dieter Bohlen zu kämpfen. Jetzt, zum zehnjährigen Jubiläum, soll vieles neu und damit besser werden. Superstars in der Jury, neue Moderatoren und ehemalige Gewinner - das sind die Faktoren, auf die man bei RTL setzt.

Am 9. November 2002 hiess es zum ersten Mal: "Deutschland sucht den Superstar". 10.000 Kandidaten traten zum Casting an, um den Titel zu holen. Poptitan Dieter Bohlen, Radiomoderator Thomas Bug, Musikjournalistin Shona Fraser und Plattenboss Thomas M. Stein sassen in der damals vierköpfigen DSDS-Jury, die die besten Kandidaten für die Mottoshows auswählte. So wurden Alexander Klaws, Juliette Schoppmann, Daniel Küblböck und viele andere zu neuen "Superstars" gekürt. Moderiert wurde die Sendung damals von Michelle Hunziker und Carsten Spengemann.

Nazan Eckes und Raúl Richter moderieren die zehnte Staffel der Casting-Show.

Nach dem Rauswurf von Markus Schreyl, der immerhin fünf Staffeln der Sendung im Alleingang moderierte, kehrt man jetzt mit Moderatorin Nazan Eckes und "GZSZ"-Star Raúl Richter zum altbewährten Doppelmoderations-Konzept zurück. In der Jury neben Dieter Bohlen sitzen Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel, ausserdem Culcha Candela-Sänger Mateo.

Auch dieses Jahr war DSDS wieder auf grosser Castingtour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Insgesamt bewarben sich 32.078 Kandidaten. Die Highlights der Castings sind in den ersten sieben Folgen von "Deutschland sucht den Superstar" zu sehen, die Samstag, den 5. Januar 2013, 20.15 Uhr, starten und jeweils mittwochs und samstags ausgestrahlt werden.

Anlässlich des Jubiläums gibt es ein Wiedersehen mit zahlreichen Ex-DSDS Kandidaten und Gewinnern der letzten Jahre. Sie waren vor Ort bei den Castings, um die Bewerber zu unterstützen und ihnen Tipps zu geben, unter anderem der "Checker" Thomas Karaoglan, Luca Hänni, Pietro Lombardi und Sarah Engels.

Die besten 36 Kandidaten fliegen schliesslich in die Karibik, nach Curacao. Dort müssen sie am Strand unter Palmen oder in der Hauptstadt Willemstad der Hitze zum Trotz die Jury von sich überzeugen.