"Die Höhle der Löwen" 2018: Zum Deal mit Beistand "von oben"?

Kommentare30

In der aktuellen Folge von "Die Höhle der Löwen" setzen zwei Gründer auf wirklich himmlische Unterstützung. Ob es damit geklappt hat oder ab in die "Hölle" ging, zeigt unser Rückblick in Bildern.

Monika Steidl und Markus Kubitschek präsentieren "Poolathlete" - eine Gegenstromanlage, mit der man auch in kleinen Pools schwimmen kann. Sie erhoffen sich ein Investment von 160.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
Ralf Dümmel lässt sich begeistern und macht den Trockentest im Studio. Doch weder er noch die anderen Investoren wollen letztendlich den Deal abschliessen.
Lisa Jedlicki (25) und Anna-Alexia Hoffmann (28) hoffen auf 300.000 Euro für ihre "Walkie App". Mit deren Hilfe sollen Hundebesitzer einen Hundesitter finden. In den USA ist eine ähnliche App ein Riesenerfolg, doch ...
... bei den DHDL-Investoren fällt sie durch. Nicht einmal Hundefreundin Dagmar Wöhrl (64) ist so recht begeistert. Aber Hunde seien doch wie Kinder, die wolle man nicht jedem anvertrauen. Maschmeyer und Thelen finden vor allem die wirtschaftlichen Zahlen "grausam" - und so gehen die Gründerinnen auch weiterhin ohne Deal Gassi.
... ebenso wie Kollege und Konkurrent Carsten Maschmeyer ...
... und Frank Thelen. Und was ist nun das Besondere an diesem Kleiderbügel, dass zumintest alle männlichen Investoren ein Auge auf ihn geworfen haben?
Der Bügel "CAPS" von Ralf Ecks beinhaltet eine Duftkapsel, die Motten vertreiben soll. Schliesslich wird er sich mit Namensvetter Dümmel einig, und der "dufte" Deal ist beschlossen.
Flüssignahrung liegt im Trend - das wissen auch Benjamin Kremer (28) und Noel Bollmann (25). Ob sie für ihr Produkt "YFood" einen Deal abschliessen können?
Frank Thelen und Dagmar Wöhrl schauen zunächst skeptisch - wissen aber natürlich genau, dass der Ernährungstrend noch längst nicht abgefrühstückt ist. Am Ende nehmen die jungen Gründer das Angebot von Thelen an.
Die "Löwen" Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen und Dagmar Wöhrl testen das "Aktimed"-Produkt. "Aktimed"? Dabei handelt es sich ...
... um kinesiologische Tapes und Verbände mit integrierten pflanzlichen Heilmitteln. Damit erhoffen sich Sabine Kroker-Hohmann und Jens Kroke ein Investment von 150.000 Euro.
Investorin Judith Williams zeigt vollen Körpereinsatz und testet das Produkt am eigenen Leib.
Ralf Dümmel (l.) und Carsten Maschmeyer schauen sich eher die Zahlen an, überlegen ob sie in "Aktimed" investieren sollen. Zusammen bieten sie dann 150.000 Euro für 25 Prozent - und bekommen den Zuschlag.
Mönche in der Löwenhöhle? Wolfgang Streblow (l.) und Jürgen Hartwig präsentieren mit "Klostervogt Hartwig" einen mit Wein verfeinerten Apfelessig und erhoffen sich 20.000 Euro - und Beistand von oben?
Prost! Die Investoren Frank Thelen (l.), Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel nehmen das "Angebot genau unter die Lupe" - und in den Mund.
Carsten Maschmeyer hat zwar Angst vor dem Fegefeuer - investieren möchte er trotzdem nicht. Und auch den anderen Investoren geht es so - und der Essig findet daher keinen Investor.