O.C. California: Was wurde aus den Serienstars?

Kommentare3

Kaum zu glauben, dass es schon über zehn Jahre her ist, als die erste Folge von "O.C. California" im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Seitdem hat sich viel verändert.

Benjamin McKenzie wurde durch seine Rolle als Bad Boy und Mädchenschwarm "Ryan Atwood" international berühmt.
Seit 2014 kann man McKenzie als Hauptdarsteller in der US-Erfolgsserie "Gotham" sehen. Auch privat hat er sein Glück gefunden. Diesen Sommer heiratete er seine Schauspielkollegin Morena Baccarin. Im März 2016 wurden die beiden Eltern einer Tochter.
In ihrer Rolle als "Marissa Cooper" verkörperte Mischa Barton das typisch reiche Mädchen von Newport Beach, das immer wieder Probleme mit ihrer Familie und Alkohol hat.
Auch im echten Leben hatte Barton oft mit Problemen zu kämpfen. Sie schaffte es die letzten Jahre immer wieder mit Alkohol- und Drogengeschichten, Gewichtsproblemen und Nervenzusammenbrüchen in die Schlagzeilen. Mittlerweile scheint sie ihr Leben wieder unter Kontrolle zu haben. Hoffen wir, dass das so bleibt!
Die Rolle des sympathischen und humorvollen Aussenseiters "Seth Cohen" wurde von Adam Brody übernommen.
Heute ist der 37-Jährige mit der ehemaligen Bienenkönigin aus "Gossip Girl" verheiratet. Brody und Leighton Meester sind seit 2013 ein Paar und Eltern einer zweijährigen Tochter. Auch beruflich kann er sich nicht beklagen. Die letzten Jahre konnte man ihn in Produktionen wie "Mr. & Mrs. Smith" oder "New Girl" sehen.
Die Rolle der verwöhnten, aber liebenswerten "Summer Roberts" machte Rachel Bilson zum Serienstar.
Nach dem "O.C."-Aus konnte man die 36-Jährige in Serien wie "How I Met Your Mother" oder "Gossip Girl" sehen. 2011 übernahm sie die Hauptrolle der Ärztin Dr. Zoe Hart in "Hart of Dixie". Bilson brachte im Oktober 2014 ihre Tochter zur Welt. Vater ist ihr ehemaliger Schauspielkollege Hayden Christensen, von dem sie sich aber im Herbst dieses Jahres trennte.
Kelly Rowan spielt die erfolgreiche, moderne und fürsorgliche Mutter "Kirsten Cohen".
Auch im echten Leben ist Rowan Mutter. Sie hat eine Tochter mit dem Milliardär David Thomson, 3. Baron Thomson of Fleet. Die Eltern gehen aber mittlerweile getrennte Wege. Nach "O.C. California" war Rowan in verschiedenen Fernsehserien zu sehen und spielte eine Hauptrolle in der US-Krimiserie "Perception".
Peter Gallagher spielte fünf Jahre lang den Anwalt, Hobby-Surfer und verständnisvollen Vater "Sandy Cohen".
Nach dem Serien-Aus liess es der 62-Jährige alles andere als langsam angehen. Die Liste der Filme und Serien bei denen Gallagher seit "O.C." mitgespielt ist lang und wächst immer weiter. Unter anderem spielte er die letzten Jahre bei "Law & Order: Special Victims Unit", "New Girl" und "How I Met Your Mother" mit.
"Jolie Cooper" war ein Grund, warum "Marissa" einen Drang zum Alkohol hatte. Ihre unberechenbare Serienmutter wurde von Melinda Clarke gespielt.
Clarke war schon vor ihrer Zeit bei "O.C." durch ihre Rolle bei "Zeit der Sehnsucht" bekannt. Auch danach konnte sie einige Rolle ergattern. Wie z.B. bei "Vampire Diaries" oder "Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits". In der Actionserie "Nikita" spielte sie sogar eine Hauptrolle.
"Jimmy Cooper", gespielt von Tate Donovan, war in der Serie regelrecht vom Pech verfolgt. Von Ärger mit Frauen und seinen Kindern, bis hin zu Probleme mit Geld und dem Gesetz war alles mit dabei.
Im echten Leben sieht es allerdings ganz anders bei Donovan aus. Vor "O.C." wurde er durch Serien wie "Friends" und "Godzilla" bekannt, und nach dem Aus der Serie konnte er nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Regisseur überzeugen.
Kalt, skrupellos, ehrfürchtig - "Caleb Nichol", der knallharte Immobilien-Mogul von Orange County, gespielt von Alan Dale.
Dale war schon lange vor seiner Roller als "Caleb Nichol" bekannt. Und auch nach der Serie setzte er sich nicht zur Ruhe. Der 70-Jährige ist in zahlreichen Produktionen zu sehen. Seit diesem Jahr spielt er in der Serie "Der Denver-Clan" mit.
"Welcome to the O.C. Bitch" ist zweifellos der berühmteste Satz der Serie. Dieser kam von Chris Carmack in der ersten Folge der ersten Staffel, als sein Charakter "Luke Ward" "Ryan" und "Seth" eine Lektion erteilte und die beiden ordentlich verprügelte.
Seit 2013 spielt Carmack eine Hauptrolle in der US-Serie "Nashville". Er und seine Verlobte Erin Slaver wurden im August 2016 Eltern einer Tochter.
Neue Themen
Top Themen