• In der SRF-"Tagesschau" kam es am Donnerstag zu einer Panne.
  • Auf dem Monitor hinter Moderator Franz Fischlin bekamen die Zuschauer statt eines Bild von Lara Gut-Behrami einen Windows-Neustart zu sehen.
  • Twitter-User machten sich darüber lustig – selbst Fischlin reagierte nachträglich.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bei der Alpinen Ski-WM in Cortina d’Ampezzo sicherte sich Lara Gut-Behrami am Donnerstag die Gold-Medaille im Riesenslalom. Diese News war natürlich auch in der Hauptausgabe der SRF-"Tagesschau" Thema.

Dabei kam es jedoch zu einer technischen Panne: Auf dem Bildschirm hinter SRF-Moderator Franz Fischlin bekamen die Zuschauer statt eines Bild der strahlenden Skirennfahrerin Lara Gut-Behrami einen Windows-Neustart zu sehen.

"Und wieder ist Gut die Beste. Die Schweizerin holt zum zweiten Mal WM-Gold und das ist nicht nur für sie ein Grund zum Strahlen", begann Fischlin. Dann fuhr er souverän fort: "Hier sollte ein Bild von Lara Gut sein, wie sie strahlt. Leider ist das im Moment noch nicht abrufbar, aber vielleicht haben wir die technischen Probleme im Laufe der Sendung dann im Griff."

Twitter-Nutzer reagieren auf Panne

Auf Twitter sorgte die Panne für witzige Reaktionen. "Vielleicht wäre mal ein Windows-Update nötig", schrieb ein User, der damit auf das veraltete Windows-7-Betriebssystem im Studio abzielte. "Armer Franz Fischlin in der SRF-'Tagesschau'."

Ein anderer Twitter-Nutzer witzelte: "Lüften 2.0 mit SRF-News. Wieso Fenster öffnen, wenn man Windows neu starten kann." Ein weiterer machte sich über das "Product Placement" lustig.

Um "Klagen wegen unlauterem Wettbewerb" gegen das SRF abzuwehren, bearbeitete ein User kurzerhand den Bildschirm hinter Franz Fischlin: Statt Windows- ist dort ein Apple-Logo zu sehen.

Auch Lob gab es für den SRF-Moderator: "Auch wenn das Bild der Weltmeisterin zuerst fehlte, Franz Fischlin moderierte gekonnt weiter", schrieb eine Nutzerin. Auch weitere Twitter-User nannten ihn "souverän".

Franz Fischlin: "Es lebe Live-TV"

Auch Franz Fischlin selbst reagierte auf die Tweets über die "Tagesschau"-Panne. "Liebe Twitter Community. Wie ihr mit eurem Humor so eine Panne überbrückt - das ist grosse Klasse. Als Moderator ohne Augen am Hinterkopf war mir gar nicht bewusst, was man da auf dem Screen hinter mir genau sah und was nicht. Es lebe Live-TV", liess er seine Fans wissen.

In weiteren Tweets schrieb Fischlin: "Ja, wenn einem manchmal die 'cheibe' Technik im Stich lässt, ist es von Vorteil, dass wir, die mitten drin im Studio stehen, (noch) aus Fleisch und Blut sind."

Das Spannende an seinem Job sei, "dass auch nach vielen Jahren jeden Tag Neues passiert" und keine Sendung wie die andere sei. "Das hält wach", erklärte Fischlin.

Ausserdem richtete er seinen Dank an seine Kolleginnen und Kollegen im Hintergrund, "die innert kürzester Zeit den Fehler fanden und so den Rest der Sendung technisch retteten".  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Missgeschick in TikTok-Video: Vanessa Mai gibt unfreiwillige Einblicke bei Tanzeinlage

Das war so nicht geplant: In einem Video zeigt Vanessa Mai versehentlich, was sie unter ihrem Kleid trägt. Doch die Sängerin nimmt es mit Humor. (Teaserbild: picture alliance / Geisler-Fotopress/Nicole Kubelka) © ProSiebenSat.1