Erotik-YouTuberin Katja Krasavice lüftet ihr bewegendes Geheimnis an Tag acht bei "Promi Big Brother". Ein weiterer Kandidat muss den Container verlassen - die Entscheidung war mehr als knapp.

Mehr zu "Promi Big Brother" finden Sie hier

In der Halbzeit-Show von "Promi Big Brother" am Freitag hatte Erotiksternchen Katja Krasavice (22) mit rätselhaften Andeutungen für Spannung gesorgt. Am Tag acht der Show lüftet die YouTuberin nun ihr bewegendes Geheimnis und schildert im Sprechzimmer dramatische Momente in ihrer Kindheit:"Ich wurde früher immer wieder ausgegrenzt, ich habe einen Bruder verloren, weil er sich das Leben genommen hat, einen anderen Bruder habe ich an Krebs verloren", sagt die sonst immer fröhliche Blondine unter Tränen.

Ihr weiteres Geständnis fällt ihr noch schwerer: Katja Krasavice hatte vor einem Jahr eine Abtreibung. "Ich bin oft mit Jungs und man passt nicht auf, und ich war schwanger. Ich bin zur Ärztin, habe einen Ultraschall gemacht und das Kind gesehen. Mir ging es so schlecht in meiner Kindheit und ich will nicht, dass es dem Kind so schlecht geht. Ich kann keine Bindung zu einem Mann aufbauen, ausser sexuell."

Silvia Wollny ist tief berührt von Katjas Geheimnis

Die Schwangerschaftsnachricht von Reality-Show-Veteranin Sophia Vegas (30), die das Haus inzwischen verlassen hat, habe bei ihr alles wieder hochkommen lassen. "Ich fühle mich so leer. Ich habe dem Kind keine Chance gegeben." Katjas dramatisches Geständnis berührt auch Elffachmama Silvia Wollny (53) zutiefst. "Lass dich innerlich dadurch nicht kaputt machen", ist ihr Rat an die Mitbewohnerin.

Völlig ratlos macht Mama Wollny zudem die Situation in der Villa. Nach einem Bereichswechsel durfte sie von der Baustelle in den Luxusbereich ziehen. Die Spuren der feucht-fröhlichen Poolparty der Villenbewohner Katja, TV-Sternchen Chethrin Schulze (26), Bachelor Daniel Völz (32) und dem inzwischen rausgewählten Leichtathletik-Europameister Pascal Behrenbruch (31) sind dort unübersehbar. "Die haben ja nicht mal die Betten gemacht!", empört sich Mama Wollny, die mit einem Wischmopp ins Haus gezogen war. "Überall Flecken, nur benutzte Handtücher, das war hier ein Bordell." Sogar der immer ruhige und besonnene DSDS-Sieger Alphonso Williams (56) ist schockiert über die Villenunordnung. "Das ist respektlos. Wenn das mein Haus wäre, ich wäre ausgerastet."

Mike und Chethrin stehen auf der Liste

Der nächste Schock lässt dann auch nicht lange auf sich warten: Die Nominierung. Die Bewohner sollen die Kandidaten auf die Liste wählen, die sie nicht mehr im Haus sehen möchten. Die meisten entscheiden sich für Wahrsager Mike Shiva (54), weil er gesundheitliche Probleme habe. Mike selbst nominiert Cora Schumacher, weil sie ihren Hund vermisse, Alphonso entscheidet sich für Chethrin, weil sie "nicht ehrlich und aufrecht ist". Auch Cora will Chethrin nicht mehr im Haus sehen. Somit stehen auf der Nominierungsliste am Ende Hellseher Mike und die ziemlich geschockte Chethrin.

Er hat es nicht vorhergesehen

Nach Pascal Behrenbruch schicken die Zuschauer als zweiten Bewohner Mike nach Hause. Die Entscheidung war knapp. Seine spontanen Abschiedsworte: "Ich bin froh". Chethrin bleibt nachdenklich am Lagerfeuer in der Baustelle zurück. "Ich habe zu zu wenig Menschen den Draht", zieht das TV-Sternchen im Container Bilanz, der rausgewählte Mike resümiert im Sat.1-Studio: "Es war für mich Horror." Hat er seinen Rauswurf als Hellseher vorhergesehen? "Ich hab‘s mir mehr gewünscht als gesehen", lächelt der Schweizer vielsagend - und freut sich jetzt auf seinen Hund Chocolat.   © spot on news