Folge drei von "Schwiegertochter gesucht 2019": Handelsfachpacker Marco und Hobby DJ Bernd feiern eine prächtige Poolparty und Lastkraftfahrer Marcos Mama Bettina stellt pikante Fragen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Im schönen Sachsen bereitet Marco mitsamt Mama Bettina Muckefuck eine vorzügliche Fischspezialität zum Frühstück für seine beiden übrig gebliebenen Liebesanwärterinnen Kerstin und Daniela zu.

Bei diesem schmackhaften Schmaus erzählt der leidenschaftliche Lastkraftfahrer den Damen von seinem Kinderwunsch. Nachwuchs gehöre dazu, schliesslich möchte man ja "selbst auch mal was geschafft haben".

Kerstin hat schon welche, für sie ist das Thema abgeschlossen. Daniela ist da durchaus offen, kann aber auf den Fisch zum Frühstück gut und gerne verzichten.

Gepfefferte Fragen von der Schwiegermutter

Beim Mittagessen wird die frivole Fragerunde fortgesetzt. Mama Bettina kocht Soljanka und tischt Marcos Frauen ein paar gepfefferte Fragen auf. "Was stellt ihr euch unter körperlicher Nähe vor?", will sie beim Schlürfen ihrer Suppe wissen.

"Kuscheln", antwortet Kerstin brav. Die Mutter hackt nach. "Und nach dem Kuscheln? Wie könnt ihr euch das vorstellen?" Betretenes Schweigen.

Kein Problem für Mama Bettina. "Ich mach mal was Schönes für euch. Muschibuschi-Beleuchtung fürs Kuscheln."

Mit einem beherzten Fernbedienungsklick stellt sie in der Zweiraumwohnung blasslila Beleuchtung ein und fragt weiter: "Wie würdet ihr die romantische Situation gestalten?"

Kerstin mag auf der Terrasse Muschibuschi machen, Daniela liegt gern mit Wein auf der Couch.

Bevor Mutter Brigitte noch mehr Tricks auspacken kann, mischt sich Marco ein und fragt nach, wie es denn um das Liebesleben der Damen bestellt sei. Schnell oder langsam? Und der findige Junggeselle stellt fest, dass Daniela für Zärtlichkeiten offener ist als Kerstin.

Arno und die Pilze: Wer keine hat, muss keine putzen

Im beschaulichen Bayernland bringt Arno Eyerusalem und Selma zu seiner Mutter, die ein ganz besonderes Abenteuer für alle geplant hat. "Habt ihr Lust, in den Wald zu gehen und Pilze zu sammeln?", fragt sie die Damen. Beide sagen zu und die traute Truppe zieht in den Wald. Ein Pilz ist auch sogleich entdeckt. Aber: Die Pilzkennerin erkennt flugs, dass es sich um einen Fliegenpilz handelt. Selma möchte ihn nicht anfassen. "Ich hatte Angst, dass ich Krankheiten in meiner Hand kriege." Die Ausbeute ist mager, aber kein Problem für die Mutter: "Wenn ich keine Pilze habe, muss ich keine putzen." Arno findet auch: "Man muss ja nicht immer Pilze mitnehmen."

Den Abend ausklingen lassen will der charismatische Hundebesitzer bei einem Picknick, für das er Kerzen kunstvoll auf einer Decke drapiert. Er: "Macht ihr euch auch immer Kerzenlicht an?" Selma: "Magst du auch gern Kerzenlicht?" Er: "Ja, ich mag Kerzenlicht." Selma: "Ah, deswegen hast du Kerzen mitgebracht." Nachdem die Beleuchtungsvorlieben geklärt sind, reicht Arno jeder Dame einen Tetrapack Orangensaft und einen Schokokeks - und zu dritt geniesst das traute Trio Romantik pur.

Marco und Bernd: Ausgelassene Poolparty auf Mallorca

Auf der Mittelmeerinsel Mallorca steigt bei Handelsfachpacker Marco und Hobby DJ Bernd eine mopsfidele Poolparty.

Es wird getanzt und auf Bernds Kommando - "Würde sagen, wir machen uns jetzt nackig." - ausgelassen im Pool auf aufgeblasenen Gummitieren herumgetobt. Liebesanwärterin Brigitte geht mit Kleid ins Wasser: "Ich hatte keine Badehose mit, mit Unterhose sieht dämlich aus."

Nach dem Badespass zieht sie Bilanz: "Bernd hat nicht viele Haare auf dem Kopf, aber der Charakter ist ja auch was."

Nach der Poolparty führen Marco und Bernd ihre Liebesanwärterinnen auf eine Eselfarm. Marcos Plan: Er will herausbekommen, welche Frau tierlieb ist. "Und vielleicht kommt man den Frauen näher durch die Esel." Iset ist raus: "Ich mag keine Esel, ich mag keine Pferde, ich mag keine Tiere, weil die kacken und stinken."

Deutliche bessere Karten hat Marco bei Brigitte, sie hat selbst Vögel zuhause. Marco hatte mal Wasserschildkröten. Brigitte auch. Was für eine Gemeinsamkeit.

Nach der anstrengenden Eselstour bekommt Handelsfachpacker Marco beim ausgelassenen Abendessen die Weinflasche nicht mehr auf. Ursula hat Verständnis. "Passiert, dass ein Mann was falsch macht, wir Frauen sind ja auch nicht perfekt."

Als die Flasche endlich geöffnet ist, lässt sich Iset reichlich Rebensaft schmecken. Marco beäugt sie kritisch: "Möchte dich noch im nüchternen Zustand erleben." Doch Iset lässt sich nicht irritieren und kippt munter nach: "So was habe ich noch nie getrunken."

Waldemar packt die Schläuche aus

Der schüchtere Schweisser Waldemar aus der prachtvollen Pfalz fährt bei seinen Damen Célia, Erika und Wanphen ganz grosse Geschütze auf. Er holt die Auswärtsschläferinnen im Feuerwehrauto aus der Pension ab, verrät aber nicht, wohin die Reise gehen soll. "Und wenn du einen Zungenkuss bekommst?", fragt Celia und Erika kichert. Waldemar lässt sich nicht locken und Wanphen beschwert sich über ihre Mitstreiterinnen: "Beide wollen immer im Mund kuscheln."

Die Damen dürfen Feuerwehrschläuche auswerfen, die Schläuche fliegen, Wanphen auch. Auf die Nase. Hat aber nur ein bisschen "Aua" gemacht, nicht schlimm also. Anschliessend geht’s zum romantischen Grillwürstchenessen. Erika will beim schmackhaften Fleischteller wissen, ob denn schon jemand einen Platz in Waldemars Herzen habe.

Und dem jovialen Junggesellen wird einmal mehr klar, dass er nicht ewig mit den drei Frauen durch die Welt ziehen kann. Die Entscheidung rückt näher. Nächste Woche geht hier richtig die Post ab, verspricht Vera Int-Veen.  © spot on news

Bildergalerie starten

"Schwiegertochter gesucht": Das sind die neuen Söhne

Zum zwölften Mal machen sich Männer auf, um mit Hilfe von Vera Int-Veen endlich die grosse Liebe zu finden. In der neuen Staffel "Schwiegertochter gesucht" treffen die Zuschauer ab dem 6. Januar nicht nur auf neue Gesichter, auch ein paar altbekannte Kandidaten versuchen erneut ihr Glück.