"Promi Shopping Queen" 2017: Tanja Tischewitsch und Sophia Wollersheim machen den Busentest

Kommentare4

Bei Tanja Tischewitsch und Sophia Wollersheim stehen die Brüste im Mittelpunkt, Annica Hansen labert "schwule Scheisse", und Barbara Engel schwebt in anderen Sphären: Bei "Promi Shopping Queen" wurden mal wieder alle Register gezogen. © teleschau - der mediendienst GmbH

"Du hast über mich gelästert!", konfrontiert Sophia Konkurrentin Tanja gleich beim ersten Kennenlernen. Sie bezieht sich auf ein Interview zu Dschungelcamp-Zeiten, in dem sich Tanja abschätzig über Sophias (war 2016 im Camp) gemachte Brüste geäussert hatte. "Das haben die so geschnitten", verteidigt sich Tanja. Puuuh, grade nochmal die Kurve gekriegt ... Achja: Hier der wässrigere Teil von Tanjas Wasser-Look.
Annica Hansen ist als Zweite zum Thema "Erde" an der Reihe. Warum auch immer: Sie zeigt zunächst ein Aktfoto von sich, welches sie eigentlich damals ihrem Ex schenken wollte. Doch dem war die nackte Moderatorin zu frivol. Er lehnte das Präsent ab, welches nun das Schlafzimmer der Blondine schmückt.
Annica führt ihren Fashion-Fauxpas vor: In diesem eigenwilligen Papageien-Kleid hat sie es sogar auf das Titelblatt eines Klatschmagazins geschafft. Es war ihr persönlicher Marilyn-Moment, denn der Rock war hochgeweht und der hautfarbene Liebestöter zu sehen.
Während ihrer Einkaufstour wirkt die Moderatorin ein wenig nervös und rennt hektisch durch Köln. Zum Glück hat sie ihre Shoppingbegleitung, eine alte Schulfreundin, an ihrer Seite, der sie am Ende sogar noch eine Halskette spendiert.
Annicas grösste Sorge war es, während ihres Einkaufsbummels in Tränen auszubrechen, weil sie nicht das Passende findet. Das ist zum Glück nicht geschehen, trotzdem ist ihr Outfit kein Highlight geworden - vor allem der Jumpsuit stösst Guido sauer auf. "Ich hab ja Apricot-Sperre", erklärt der Designer.
Nanu, was macht der denn da? Dass der Dreh dieser "Promi Shopping Queen"-Folge bereits etwas länger zurückliegen muss, bemerken alle Zuschauer, die gerne Klatschseiten lesen. Denn es taucht darin die Rotlichtgrösse Bert Wollersheim auf, von der sich Sophia bereits 2016 getrennt hat.
Die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin Sophia versucht zu erklären, dass sie seit einiger Zeit "mehr auf Business" macht. So ganz will ihre Garderobe dies nicht widerspiegeln: Hautenge Latexkleider und jede Menge Bling-Bling dominieren den Kleiderschrank der selbsternannten Barbie.
Zum Thema "Feuer" entdeckt Sophia ein enganliegendes Schlauchkleid mit Comic-Print. Dazu wählt sie einen knallroten Mantel und rote Pumps. "Vorsicht, Rangierbetrieb", kommentiert Guido das schwarzgelbe Oberteil im Verkehrszeichen-Look.
Das Make-up ist selbst für Sophia gewöhnungsbedürftig: Sie lässt sich den Mund nur auf einer Seite dunkel schminken. "Für mehr hat das Geld nicht gereicht", scherzt Guido. Konkurrentin Annica bemängelt: "Das ist für mich Karneval!" Sophia kontert die liebenswürdig verpackte Kritik später mit: "Schwule Scheisse! Wenn ihr was nicht passt, soll sie das sagen!"
Als Letzte ist Barbara Engel an der Reihe, die Ex-Frau von Bernd Herzsprung und - zumindest da hat sie viel mit Sophia und Tanja gemein - ehemalige Dschungelcamp-Insassin. Sie hat bereits als Designerin gearbeitet, gesteht aber: "Ich kann nicht nähen, ich hatte in Handarbeit eine 6. Ich bin doch keine Hausfrau!"
Barbara ist mit Günther unterwegs, "Berlins ältestem Hipster". Der hat alle Hände voll zu tun, die leicht verwirrt wirkende Frau auf dem Boden zu halten: Lange Zeit hat sie nichts ausser einem Haarkranz für 230 Euro gekauft, will aber noch eine Krawatte für Guido finden und eine Ausstellung besuchen - obwohl auch sie nur vier Stunden Zeit und 500 Euro zur Verfügung hat.
Am Ende findet auch sie (Thema "Luft") ein Outfit. Doch die 3.000 Euro Siegprämie gehen an Tanja für ihren doppelten Wasser-Look. Das Geld will die frisch gebackene Mama an die "Manuel Neuer Foundation" spenden, die sich für Kinder einsetzt.
Neue Themen
Top Themen