"Promi Shopping Queen": Panagiota Petridou überrascht mit Bärchen-Pyjama

Premiere bei "Promi Shopping Queen": Panagiota Petridou, Johanna Klum und Ulrike Frank mussten kein Kleidungsstück shoppen - sondern ihre Haare in Szene setzen: "Blickfang Haare - Finde einen passenden Look rund um deine aufregende Frisur!", lautete das Motto. Doch der grösste Blickfang war ein Schlafanzug mit Bärchen.

Ulrike Frank (links), VOX-Autoverkäuferin Panagiota Petridou (Mitte) und Moderatorin Johanna Klum kämpften in dieser Ausgabe um die Shopping-Krone. Das Motto verwirrte die drei Kandidatinnen: "Blickfang Haare - Finde einen passenden Look rund um deine aufregende Frisur!" Guido Maria Kretschmer: "Das hatten wir noch nie!"
Ulrike Frank zog eine seltsame "Haarmaschine" aus ihrer Shopping Bag. Kretschmer wünschte sich, dass die Frau, die seit 16 Jahren die Rolle der toughen Katrin Flemming bei "GZSZ" spielt, sich in einen wilden, rockigen Vamp verwandelt - mit Lockenpracht. Panagiota Petridou forderte: "Die soll mal mutiger sein und Farbe raus klotzen!"
"Da bin ich dabei", freute sich die Schauspielerin. Der erste Gang führte sie direkt zum Friseur. Dort kümmerten sich mehrere Stylisten darum, aus der "privat eher langweilig gekleideten Frau" (Ulrike Frank über sich) eine auffällige Diva zu zaubern. "Wir machen dir richtig schön Big Hair", lautete das Motto im Salon.
Begleitet wurde die Schauspielerin von ihrem ehemaligen "Let's Dance"-Tanzpartner Robert Beitsch. Im vergangenen Jahr war das Duo in der sechsten Runde rausgeflogen. "Wir sind gute Freunde geworden", freute sich Ulrike Frank. Der Tänzer gab beide Daumen hoch für ein extravagantes Lederkleid mit Reissverschlüssen.
Der Clou an dem Kleid: Es sprengte mit seinem Preis von fast 4.000 Euro das Budget der "Promi Shopping Queen"-Kandidatin haushoch - weil der Laden seine Modelle aber auch für fünf Prozent vom Kaufpreis vermietet, konnte Ulrike Frank das extravagante Stück dennoch mitnehmen. "Ich erkenne dich gar nicht", staunte Panagiota.
Moderatorin Johanna Klum freute sich ihrerseits, dass sie das erste Mal "bei Fashion Queen" dabei sein durfte. Doch nicht nur sie verhaspelte sich: Panagiota Petridou begrüsste Ulrike Frank in eine Einspieler fröhlich mit: "Hallo Ursula!". Die "GZSZ"-Schauspielerin stellte Tänzer Robert Beitsch als "wahnsinnig guten Sänger" vor.
Die Aufgabe für Johanna Klum: Wasserwelle und der Stil der 20-er Jahre futuristisch interpretiert. Auch für sie ging es schnurstracks in den Friseursalon. Dessen Name: "Dodo's Blow Dry Bar". Panagiota Petridou hielt das für gewagt: "Nicht, dass da die Typen Schlange stehen, weil sie in die Blowjob-Bar wollen", scherzte sie.
Johanna Klum fand eine Popeline-Jacke und eine eng anliegende schwarze Lackhose (Panagiota Petridou: "Darum heisst sie auch Johanna Klamm"). Die Moderatorin hatte am Ende sogar noch 30 Minuten Zeit übrig. Das freute auch ihre Shoppingbegleitung: Klums Schwester war zum Zeitpunkt der Dreharbeiten im Sommer im achten Monat schwanger.
Zum Schluss durfte Moderatorin und Autoverkäuferin Panagiota Petridou shoppen - nicht, ohne vorher noch mit Kandidatin Ulrike Frank um ein Kleid zu feilschen, dass diese nach eigenen Angaben noch nie getragen hatte. "Warum? Mortadella als Farbe ist doch jetzt angesagt ", amüsierte sich die 40-Jährige.
Die Moderatorin mit griechischen Wurzeln zeigte auch eines ihrer absoluten Lieblingsstücke: einen Bärchen-Schlafanzug. "Den hat mir meine Mutter vor fast 20 Jahren geschenkt, weil sie meinte: Wenn ich mal ins Krankenhaus muss, soll ich ordentlich aussehen." Ausserdem sei der viel gemütlicher als jedes Negligé, so die Moderatorin.
Eine gute Figur machte Panagiota Petridou auch im Handballer-Outfit. Bevor sie im TV Karriere machte, spielte sie 22 Jahre lang - mit harter Hand: "Anfangs gab es immer einen Bodycheck für die Gegnerin", sagte sie. Ihre eigene Nase brach sie sich vier Mal. "Die Schönheits-OP habe ich aber gemacht, weil die Nase schon immer schäbig war."
Und noch etwas kam auf der Couch beim Smalltalk heraus: "Ich habe meinen Führerschein mit 17,5 Jahren angefangen und hatte ihn dann endlich mit 19 Jahren", sagte die Autoverkäuferin. Johanna Klum gab zu, dass sie "noch keine Minute in der Fahrstunde war", aber trotzdem einen Führerschein besitze. Den habe sie vor langer Zeit in den USA ergattert.
Mit elfenbeinfarbenem Fascinator und Schuhen sowie einem royal-blauen Kleid gab sich Panagiota Petridou sehr elegant - obwohl sie zugab, sich rein gar nicht für Königshäuser zu interessieren. Ihre Mit-Kandidatinnen waren von ihrem Auftritt sehr angetan. Würde es nach zwei letzten Plätzen für Panagiota endlich für mehr reichen?
Es reichte für Platz zwei. Den Sieg bei dieser haarigen Ausgabe von "Promi Shopping Queen" holte sich Moderatorin Johanna Klum (Foto in der Mitte). Ulrike Frank konnte sich ebenfalls über einen zweiten Platz freuen. Von der Choreografie der drei Frauen zeigte sich Guido Maria Kretschmer angetan: "Das war die coolste Choreo, die wir jemals hatten!"