• Viel Herz, viel Schmerz und jede Menge Intrigen: Tag für Tag ziehen Daily Soaps wie "Sturm der Liebe", "Unter uns" oder "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die TV-Zuschauer in ihren Bann.
  • Das sind die Highlights am 11. Juni.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

14:10 Uhr, Das Erste: "Rote Rosen"

Amelie ist entschlossen, den Hacker auf frischer Tat zu ertappen. Und tatsächlich identifiziert sie ihn – es ist Gregor. Sie fühlt sich ausgelaugt, als sie parallel auch noch Abschied von Tristan nehmen muss, der in seiner Bar auf Ibiza gebraucht wird.

Britta ist es peinlich, als durch Hendrik aufgedeckt wird, dass sie überzeugt war, die Patentante von Louis zu werden. Ben versucht zu vermitteln, doch Tina lehnt es ab, sich zu entschuldigen.

15:10 Uhr, Das Erste: "Sturm der Liebe"

Erst als Christoph sich wieder etwas beruhigt hat, lässt er sich von Selina die ganze Geschichte über Cornelius erzählen und sucht diesen daraufhin auf. Er verlangt von ihm, die Finger von Selina zu lassen.

Weil Rosalies Terminkalender voll ist, vertritt Michael sie bei der Eröffnung einer neuen Molkerei in Krauting. Doch kurz darauf wird ihr vorgeworfen, Bichlheim zu bevorzugen, da sie dort kürzlich persönlich zu einer Eröffnungsfeier erschienen ist. Rosalie muss schleunigst handeln.

17:30 Uhr, RTL: "Unter uns"

Vivien beobachtet besorgt Evas Umgang mit Alkohol. Als sie sich damit Tobias anvertraut, zieht das ungeahnte Kreise.

Nika fühlt sich im Frust nach ihrer verpatzten Prüfung von Conor nicht verstanden und es kommt zu einem tiefgehenden Streit.

In ihrer Angst um Jakob hat Monika ihre Gefühle nicht im Griff. Bevor er merkt, dass sie in ihn verliebt ist, verordnet sie sich eine Auszeit.

19:05 Uhr, RTL: "Alles was zählt"

Obwohl Greta den Siegerland-Cup gewonnen hat, steht Chiara im Mittelpunkt und wird gefeiert. Das erträgt Greta nicht.

Ina will endlich ihren Traum vom eigenen Restaurant verwirklichen. Doch plötzlich steht sie vor einem Problem.

19:40 Uhr, RTL: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Toni hat nicht aufgegeben und ergreift eine Gelegenheit, um sich den Ort von Falcks angeblichem Selbstmord noch einmal anzusehen. Dass Erik durch einen Zufall in ihre Ermittlungen hineingezogen wird, erweist sich als Glücksfall.

Die einzige Idee, die Nihat noch hat, ist ein Privatdetektiv. Der Haken: die horrenden Kosten. Um an Geld zu kommen, liest Nihat sich in einem Crashkurs Trading Skills an, um ins Aktiengeschäft einzusteigen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Wolfgang Bahro
Bildergalerie starten

Zum 60. Geburtstag: Wie Wolfgang Bahro zum Bösewicht Jo Gerner wurde

Seit 28 Jahren ist Wolfgang Bahro, der am 18. September seinen 60. Geburtstag feiert, als Bösewicht Jo Gerner bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen. Für viele Fans ist die RTL-Serie ohne den intriganten Anwalt völlig undenkbar. Wie kam er zu seinem GZSZ-Engagement?