Halleluja, Sylvie Meis hat endlich eine würdige Kollegin für die neue Kampagne ihrer Unterwäsche-Linie gefunden! Tahnee konnte sich in der dritten und finalen Folge von "Sylvies Dessous Models" gegen Susanna und Graziella durchsetzen und neben dem Titel auch noch 50.000 Euro einsacken. Ihre Entscheidung hatte sich Sylvie aber alles andere als leichtgemacht.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Der Weg zum Finale war noch mit einigen Challenges gespickt. Während es für die zunächst verbliebenen fünf Mädchen Susanna, Mirjana, Alina, Julia und Tahnee von Paris nach Ibiza ging, durfte Küken Graziella Möchtegern-Modelmama Sylvie Meis zum DKMS Dreamball nach Berlin begleiten. Eine Entscheidung, die beide zu Tränen rührte.

Aus sechs mach eins

Während Graziella auf dem roten Teppich in aller Öffentlichkeit ihren Sprach-Fehler ("Isch glaube an misch") zum Besten gab, zeigten die Mädels in der Finca, was für Zickenzoff-Potenzial in ihnen steckt. In perfekter RTL-Bachelor Manier bildeten sich mit Susanna, Mirjana und Tahnee gegen Alina und Julia zwei lästernde Grüppchen, die natürlich gute Miene zum bösen Spiel machten.

Bootstour ändert alles

Nachdem Sylvie und Graziella mit einem Privatjet auf Ibiza ankamen, ging das Abenteuer direkt weiter. Eine Bootstour nach Formentera stand an. Der perfekte Zeitpunkt, um sich von seiner besten Seite zu präsentieren und Sylvie mit tollem "Girls-Talk" zu beeindrucken. Denn immerhin sucht die Holländerin nicht nur ein Unterwäsche-Model, sondern auch eine neue beste Freundin, wie während der gesamten Folge deutlich wird.

Während Julia sich ausheult und verrät, dass sie sich ausgegrenzt fühlt, macht Sylvie Alina klar, dass sie "keine nervige Person sucht", die 1000 Fragen stellt. Autsch! Susanna stempelt Sylvie hingegen als arrogant ab. Mirjana muss sich die Frage gefallen lassen, ob sie Mädchen ausgrenzt und Tahnee punktet, weil sie mit einer Mobbing-Geschichte um die Ecke kommt und in Tränen ausbricht. Sylvies Fazit nach dem Tag: "Meine Top 3 hat sich komplett verändert."

Tahnee ist "Sylvies Dessous Model".

Shooting mit Hindernissen

Natürlich musste es auch in dieser Folge wieder ein schwieriges Shooting geben. Besonders dramatisch: Es musste ganz ohne Sylvie stattfinden. Schliesslich müssen die "Girls" lernen, auch professionell abzuliefern, wenn sie nicht dabei ist. Macht Sinn!

Marina Coburger und Serena Goldenbaum übernahmen die Führung, während Star-Fotograf Mato auf den Auslöser drückte. Die Herausforderung: Ein Pool-Tier aussuchen, sich stylen und dann in die perfekten Posen schmeissen. Am Ende stach vor allem Susanna heraus – allerdings nicht mit tollen Posen, sondern mit Widerworten gegenüber Marina Coburger, die darauf nur zu bedenken gab: "Das merke ich mir."

Wer kommt ins Finale?

Dann musste sich Sylvie wieder entscheiden: Wer kommt ins Finale? Julia nicht, denn sie war für die Holländerin zu kindlich. Auch Alina musste gehen, weil sie zu verbissen war. Mirjana hingegen war zu professionell. Tahnee, Graziella und Susanna konnten somit überzeugen.

Bei einer total lustigen Pyjama-Party im Haus war es dann wieder einmal Zeit für tollen "Girls-Talk" und Champagner. Und damit die Zuschauer auch ja mitbekommen, wie lustig das doch alles ist, zwang Sylvie ihre "Girls" dazu, zu tanzen – was beste Freundinnen schon mal machen, wenn sie sich abends verabreden.

Es kann nur eine Siegerin geben

Am Ende machte tatsächlich Tahnee das Rennen. "Ich habe die neue Sylvie gesucht und am Ende war es wirklich ganz, ganz klar Tahnee", freut sich Sylvie. Während Tahnee ihr Glück kaum fassen kann, ist Graziella voll des Lobes mit sich selbst: "Isch war die Unerfahrenste und bin Zweite geworden. Isch bin mega stolz auf misch." Und das ist bei einer Casting-Show ja schliesslich die Hauptsache. (bl)  © spot on news

Bildergalerie starten

"Ich glaube an dir!" So lief das Model-Casting von Sylvie Meis

In ihrer ersten eigenen TV-Show "Sylvies Dessous Models" bei RTL schickt sich Moderatorin und Model Sylvie Meis an, ihre Nachfolgerin zu finden. Wer kann so toll in Spitzen-BH und Slip posieren wie die Niederländerin? 30 Kandidatinnen liessen in der ersten Folge bereits viele Hüllen fallen.
Teaserbild: © MG RTL D