Kandidat Thomas Schweisthal ist ein Besserwisser und sitzt wegen seinem Sohn bei "Wer wird Millionär"-Moderator Günther Jauch auf dem Stuhl. Er kommt richtig in Fahrt, bis er sich bei der Millionenfrage fast verzockt hätte.

Hier gibt's die Fragen des Promispecials von "Wer wird Millionär?".

Viele Deutsche sitzen vor dem Fernseher, schauen "Wer wird Millionär" mit Günther Jauch und denken sich: "Das hätte ich gewusst!" Für diese Personen gibt es neuerdings das "Überraschungs-Special". Besserwisser werden ohne ihr Wissen für die Show angemeldet und müssen dann auf dem Stuhl die Fragen beantworten.

Kandidat spielt sich in Rausch

Thomas Schweisthal ist für diese Show wie gemacht. Sein Sohn hat ihn angemeldet. "Mein Vater hat es verdient zu bluten", sagt er im Interview. Thomas habe bei all der Dummheit nämlich den Glauben an die Republik verloren. Anfangs schlägt er sich auch ganz wacker, benutzt ein paar Joker und ziemlich schnell erreicht er die 1-Million-Euro-Frage: "Welches europäische Land hat den niedrigsten höchsten 'Berg'?"

  • Dänemark
  • Vatikanstadt
  • Niederlande
  • Malta

Thomas ist regelrecht in einem Rausch und schleudert Jauch sofort eine Antwort entgegen. Seine Verwandten reagieren entsetzt, auch der Moderator ist nicht begeistert. "Sie wissen schon, dass Sie nach Ihrer Antwort auch zum Loser-Special eingeladen werden können", sagt Jauch. Daraufhin besinnt sich der Kandidat und steigt aus. Mit 500.000 Euro geht er nach Hause.

Das war auch besser so, seine Antwort - Dänemark - wäre nämlich falsch gewesen. Und weil Thomas die 4-Joker-Variante gewählt hatte, wäre er auf 500 Euro zurückgefallen. So gab es aber dann doch noch ein Happy End. (ff)