Forbes-Liste: Das sind die reichsten Frauen der Welt

Kommentare177
Von
Mathias Heim

Mit Immobilien, Autos oder Schokoriegeln verdienen sie Milliarden. Das US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat auch 2019 wieder die Vermögen der wohlhabensten Frauen der Welt geschätzt. Woher Francoise Bettencourt Meyers auf Platz 1 ihre 49,3 Milliarden Dollar her hat, sehen sie in der Galerie.

Platz 10: Die 89-jährige Kwong Siu-hing schafft es in die Top Ten der Forbes-Liste der reichsten Frauen der Welt. Als grösste Aktionärin des Immoblienentwicklers Sin Hung Kai in Hong Kong kann sie stolze 15,1 Milliarden Dollar ihr Eigen nennen. Von 2008 bis 2011 leitete die Chinesin den Verwaltungsrat des Konzerns.
Platz 9: Gina Rinehart werden nochmal 100 Millionen Euro mehr zugesprochen. 15,2 Milliarden Dollar besitzt die reichste Australierin, die vor allem mit ihrem Bergbau-Unternehmen kräftig verdient, das sie 1992 nach dem Tod ihres Vaters übernahm.
Platz 8: Iris Fontbona und und ihre Söhne sind die Erben des chilenischen Unternehmers Andrónico Luksic. Nach seinem Tod 2005 ging sein gigantisches Vermögen, das er mit Kupferminen verdiente, an seine Familie über. Das Vermögen der 76-Jährigen und ihren Söhnen wird auf 15,4 Milliarden Dollar geschätzt.
Platz 7: Die CEO der Fondsgeselleschaft Fidelity Management & Research klettert auf Platz 7 der reichsten Frauen des Planeten. Seit fünf Jahren bekleidet Abigail Johnson den Chefposten einer der grössten Fondsgesellschaften der Welt. Als Fondsmanagerin ist die 57-Jährige schon seit 1988 im Unternehmen tätig, das ihr Vater gründete. 15,6 Milliarden Dollar hat sie laut Forbes angehäuft.
Platz 6: Die Witwe von Apple-Gründer Steve Jobs landet mit über 18,6 Milliarden Dollar auf Platz sechs der superreichen Frauen. Laurene Powell Jobs Vermögen stammt vorwiegend aus Beteiligungen an Apple und der Walt Disney Company. Letztere bekam Steve Jobs für den Verkauf seines Animationsstudios Pixar an den Medienkonzern.
Platz 5: Deutschlands reichste Frau Susanne Klatten erklimmt die Top fünf in der Forbes-Liste. Sie und ihrem Bruder gehört fast die Hälfte der Anteile von BMW, das die Geschwister von ihren Eltern Herbert und Johanna Quandt erbten. Die sind offenbar einiges Wert: Forbes beziffert ihr Vermögen auf 21 Milliarden Dollar.
Platz 4: Dass sich mit Immobilien gutes Geld verdienen lässt, ist kein Geheimnis. Besonders gut läuft es offenbar bei Yang Huiyan, der Tochter des Immobilienunternehmers Yeung Kwok Keung. Sie ist nicht nur die reichste Frau Chinas, sondern konnte im vergangenen Jahr ihr Vermögen sogar nochmal um eine Milliarde auf nun 22,4 Milliarden Dollar steigern.
Platz 3: Jacqueline Mars (Mitte) gehört zusammen mit ihren Brüdern der Lebensmittel-Gigant Mars, der neben dem Schokoriegel auch Lebensmittel, Getränke, Tierfutter und Pflanzenpflegeprodukte herstellt. Schätzungsweisse besitzt die 79-Jährige 23,9 Milliarden Dollar.
Platz 2: Alice Waltons Vater gründete die Supermarktkette Walmart. Nach seinem Tod 1992 gingen 10 Prozent der Anteile in ihren Besitz über, was sie heute mit 44,4 Milliarden Dollar zur zweitreichsten Frau der Welt macht. Mit dem Konzern hat die 69-Jährige aber wenig zu tun. Sie betätigt sich lieber als Kunstförderin und Pferdezüchterin.
Platz1: Die reichste Frau der Welt kommt aus Frankreich. Francoise Bettencourt Meyers besitzt seit dem Tod ihrer Mutter Liliane Bettencourt 33 Prozent der L’Oréal-Aktien und damit 49,3 Milliarden Dollar. Die gebürtige Französin lebt zurückgezogen und widmet sich der Literatur und der Religion. Sie hat mehrere Bücher über griechische Gottheiten publiziert und die Bibel kommentiert. Seit 1997 sitzt sie zudem im Vorstand von L’Oréal.