Die Arbeitslosenquote liegt auf einem sehr niedrigen Niveau, die Wirtschaft in der Schweiz brummt. Und doch scheint die Angst vor einem Jobverlust unter den Beschäftigten gross zu sein.

Mehr News lesen Sie hier

Mit 2,8 Prozent ist die Arbeitslosenquote in der Schweiz extrem niedrig. Doch eine Umfrage der Eidgenössischen Gesundheitsbefragung hat nun gezeigt, dass die Angst der Schweizer vor einem Jobverlust trotzdem da - und gross - ist.

Vier Prozent der Befragten haben demnach "sehr starke" Angst davor, ihre Arbeit zu verlieren. Überdurchschnittlich besorgt sind dabei Arbeitnehmer ohne Schweizer Pass.

Insgesamt ist etwa jeder Zehnte "ziemlich" in Sorge, den heutigen Arbeitsplatz zu verlieren. Während 11,1 Prozent das als Antwort angegeben haben, fürchten sich 43,8 Prozent "gar nicht" vor einem solchen Ereignis.

Unterschiede bei den Nationalitäten

Wie bereits angedeutet, zeigen sich zwischen den Nationalitäten deutliche Unterschiede: Ausländische Arbeitnehmer rechnen eher damit, entlassen zu werden als Schweizer. 7,7 Prozent der Erwerbstätigen ohne Schweizer Pass haben "sehr starke" Angst vor einer Entlassung (CH-Bürger: 2,7 Prozent), 18,1 Prozent haben "ziemliche" Angst (CH-Bürger: 8,6 Prozent). (the)  © 1&1 Mail & Media / SN