Zürich gilt als eine der teuersten Städte der Welt. Wer hier leben will, braucht ein sehr gutes Einkommen. Wie gut, das hat jetzt eine Studie festgestellt. Die einzelnen Kreise zeigen dabei deutliche Unterschiede auf.

Mehr aktuelle News gibt es hier

Wer in Zürich leben will, der braucht ein sehr gutes Gehalt. Die Firma Nestpick hat nun eine Studie veröffentlicht, in der deutlich wird, wie viel Einkommen es braucht, um in den verschiedenen Kreisen in Zürich angemessen leben zu können. Dabei wurde davon ausgegangen, dass ein Drittel des Lohns für die Miete benötigt wird. Einzelne Ergebnisse der Studie hat die Zeitung "20min.ch" bekanntgegeben, die gesamte Studie finden Sie hier.

Für Singles kostet das Wohnen bei Seefeld in Kreis acht am meisten. Um hier in einer rund 50 Quadratmeter grossen Wohnung leben zu können, ist ein Monatslohn von mindestens 10.745 Franken notwendig. Für eine doppelt so grosse Familienwohnung benötigt es gar einen Lohn von 13.195 Franken. Auch in der Altstadt wird es richtig teuer. Singles brauchen 9.749 Franken Einkommen, Familien sogar 16.668 Franken.

Zürich belegt im weltweiten Ranking Platz sechs

Platz eins für die teuersten Familienwohnungen belegt das Quartier. Hier verlangt es ein Monatseinkommen von 17.824 Franken. Der Kreis vier gehört damit auch gleich zu den weltweiten Spitzenreiten. Zürich selbst zählt als eine der teuersten Städte der Welt und landet sowohl bei den Singlewohnungen als auch bei einem Familienquartier auf Platz sechs im weltweiten Ranking. Nur Städte wie London, Monaco, Hongkong, San Francisco, Shanghai und die Bermudas laufen der Schweizer Stadt den Rang ab. (nas)  © 1&1 Mail & Media / SN