Fotografie der faszinierenden Art: Astronomie-Bilder zum Staunen

Kommentare13
Von
Luisa Meid

Das Königliche Planetarium in Greenwich sucht den besten Astro-Fotografen mit dem Wettbewerb "Insight Astronomy Photographer of the Year". Nun wurden die ersten beeindruckenden Bilder der Wettbewerbsteilnehmer veröffentlicht. Der Gewinner wird Ende Oktober gekürt.

Qiqige Zhao aus Australien: Über den heiligen Steinen von Ovoo in der Mongolei scheint es Sterne zu regnen.
Miguel Angel García Borrella und Lluis Romero Ventura mit einem Mosaik aus Spanien: Ein Bild des Grossen Orion- und Running-Man-Nebels. Die Farbvielfalt des bunt erscheinenden Nebels ist eine Seltenheit in der Milchstrasse.
Masoud Ghadiri aus Iran: Über dem Atashkooh-Feuertempel nahe Mahllat-Stadt im Iran leuchtet die Milchstrasse.
Bernard Miller aus den USA: Wie eine Farbexplosion erscheint die Fotografie des Orionnebels.
Ainsley Bennett aus England: Die Bucht des Kynance Cove in Cornwall England wird von Tausenden leuchtenden Sternen erhellt.
James Stone aus Australien: Eine gelungene Bildkomposition zeigt diese Aufnahme der Milchstrasse, die sich über einem Leuchtturm in Tasmanien erhebt.
Dani Caxete aus Spanien: Die Internationale Raumstation (ISS) wurde während ihres Sonnentransits zwischen zwei massiven Sonnenflecken gefangen. Die Aktion dauerte nur eine Sekunde.
Arild Heitmann aus Norwegen: In Torneträsk im finnischen Lapland erleuchtet das mystisch anmutende Polarlicht eine Eisgrotte.
Mikkel Beiter aus Dänemark: Diese Aufnahmen der Polarlichter gehörten zu den besonders beeindruckenden Bildkompositionen.
Jake Mosher aus USA: Ein verwitterter Wacholderbusch in Montana nördlich der Rocky Mountains wird mit gewölbten Sternspuren gefüllt. Der kreiselnde Lichteffekt ist verblüffend.
Carlos F. Turienzo aus Spanien: Dieses Panoramabild, das aus acht Fotos besteht, zeigt die Milchstrasse, die links und rechts über den felsigen Dolomiten in Tre Crime auftaucht.
Jingpeng Liu aus den USA: Auch dieses Bild ist eine Komposition aus mehreren Bildern. Die Aufnahme des Sternenhimmels fand im Badlands National Park in South Dakota statt.
Paul Wilson aus den USA: Flirrende Polarlichter in rosa-gelbem Farbton erleuchtet die Küste Neuseelands.
Peter Ward aus Australien: Während einer Sonnenfinsternis wird ein Grossteil der Sonne vom Mond verdeckt. Das seltene Ereignis wurde in Jackson Hole in den USA aufgenommen.
Brandon Yoshizawa aus den USA: Hoch anspruchsvoll ist die Aufnahme dieses Fotos, das die Milchstrasse zeigt.
Michael Zav'yalov aus Russland: Auch in Russland leuchtet die Erde zu bestimmten Jahreszeiten in grünem Licht. Dieses Bild zeigt Nordlichter im russischen Dorf Teriberka.
Łukasz Sujka aus Polen: Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der Sonnenoberfläche. Hier ist der Sonnenfleck AR2665 abgebildet, der kühler ist als der Rest des riesigen Sterns und so auch dunkler erscheint.
Péter Feltóti aus Ungarn: Die Andromedagalaxie ist die nächstgrössere Galaxie nach der Milchstrasse und übt auf viele Fotografen eine besondere Faszination aus.
Jingyi Zhang aus Australien: Geradezu magisch wirkt das Polarlicht, das aus den Wolken über den Bergen in Stokknes an der Südküste Islands zu explodieren scheint.
Neue Themen
Top Themen