Heuschnupfenzeit: Welche Pollen fliegen im April?

Dauerniesen, laufende Nase, gerötete Augen oder sogar Atemnot: All das können Anzeichen von Heuschnupfen sein. Die allergische Reaktion wird durch die Pollen von Bäumen oder Gräsern in der Luft ausgelöst. Ein Arztbesuch kann Aufschluss darüber geben, gegen welche Pflanzen Sie eventuell allergisch sind. Doch wann blühen eigentlich welche Pflanzen und wie sehen sie aus? Wir klären auf!

Die Birke ist charakteristisch aufgrund ihres weissen Stammes – und für die Allergiker vor allem im April eine echte Herausforderung. Sie blüht von Februar bis Juli, im April ist der Pollenflug aber am stärksten.
Baumpollenallergiker haben es überhaupt im April nicht leicht: Von März bis Mai blüht nämlich auch die Esche, im April ist die Hauptblütezeit dieses Baumes.
Pappeln blühen von Februar bis Mai, im April ist der Pollenflug aber besonders stark und strapaziert die Allergiker.
Die gleiche Blütezeit, von Februar bis Mai, weist auch die Ulme auf. Hier ist der Pollenflug im März und im April besonders heftig.
Die Buche kann von März bis Juni blühen, die Pollen strapazieren die Allergiker aber besonders in der Hauptblütezeit, die von Ende April bis Ende Mai dauert.
Flieder sieht mit den weissen oder lila Blüten zwar wunderschön aus, doch auch diese Pflanze ruft häufig allergische Reaktionen hervor. Hauptblütezeit ist im April und Mai, aber auch im März und Juni ist der Flieder aktiv.
Gräser sind für Allergiker ein rotes Tuch, denn da es so viele unterschiedliche davon gibt, ist die Blütezeit und damit auch der Pollenflug sehr lang. Ab April machen die Gräser den Betroffenen zu schaffen, zwischen Mai und August befindet sich der Höhepunkt der Blütezeit.
Während es Kindern noch Spass macht, die Blüten des Löwenzahns wegzupusten, ist die Freude bei Allergikern deutlich kleiner. Die Blumen blühen ab März, besonders stark aber erst ab Ende April und im Mai. Ab Juli wird der Pollenflug schwächer, bis man Ende August wieder grösstenteils Ruhe vor dem Löwenzahn hat.
Ende April fängt der Ampfer an zu blühen. Die Pollen verbreiten sich insbesondere im Mai und Juli. Im August nimmt der Pollenflug des Ampfers stark ab.
Wegeriche blühen von April bis September und machen den Allergikern vor allem zwischen Mai und August zu schaffen.
Gelb blühende Rapsfelder sehen herrlich aus, doch Allergiker freuen sich wahrscheinlich nicht über diesen Anblick. Von März bis August können Rapspollen fliegen, die Hauptblütezeit ist zwischen Mai und Juli.