Das blüht, schmeckt, bewegt uns im April

Was macht das Sternzeichen Widder aus? Welche spektakulären Aprilscherze gab es in den Medien? Und wieso spielt das Aprilwetter eigentlich immer verrückt? Erfahren Sie spannende Fakten über den Monat April. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Im April ist der Frühling voll im Gange, es blüht und duftet in den Gärten. Viele Obstbäume, darunter Apfel- und Kirschbäume, blühen in voller Pracht. Wohl kaum eine andere Pflanze steht so sinnbildlich für den April wie das Weidenkätzchen. Die weichen, flauschigen Blüten sind jedes Jahr eine beliebte Osterdeko und eine der ersten Nahrungsquellen für Bienen.
"Den ersten April musst überstehen, dann kann dir manches Gute geschehen", schon Johann Wolfgang von Goethe wurde scheinbar in den April geschickt. Das Brauchtum des Aprilscherzes ist mehrere Hundert Jahre alt. Doch ganz geklärt ist bis heute nicht, woher dieser eigentlich stammt.
Unter anderem gibt es für den Aprilscherz eine biblische Erklärung. Der Apostel Judas soll am 1. April geboren sein. Da Judas Jesus kurz vor seinem Tod verriet, ist dieses Datum zum Tag aller Lügner geworden.
Abgesehen von Scherzen innerhalb der Familie und bei der Arbeit hat der medial inszenierte Aprilscherz ebenfalls eine lange Tradition. Bereits im Jahr 1774 erlaubte sich eine deutsche Zeitung am 1. April einen Scherz ...
Der Zeitungsartikel erklärte, dass man neben Ostereiern auch Hühner in verschiedenen Farben züchten könne. Streicht man die Umgebung der Hühner in einer bestimmten Farbe an, so sollen Hühner dementsprechend die Farbe ihres Gefieders anpassen.
Die BBC ist für die grössten medialen Aprilscherze bekannt. 1957 veröffentlichte der britische Sender eine Dokumentation über Schweizer Bauern bei der Spaghetti-Ernte (hier 2004 nachgestellt von britischen Kindern). Daraufhin sollen mehrere Hundert Menschen bei der BBC angerufen haben, um zu erfahren, wo sie den besagten Spaghetti-Baum kaufen könnten.
Auch ein halbes Jahrhundert später scheute die BBC den Aufwand nicht, seine Zuschauer aufs Kreuz zu legen. 2008 strahlte der Sender eine Doku über fliegende Pinguine in der Antarktis aus. Per Computeranimation wurde der Eindruck vermittelt, dass die kleinen watschelnden Vögel Anlauf nehmen und mit ihren kurzen Flügeln Richtung Tropen abheben. Welch eine Sensation!
Auch die Franzosen verstehen etwas von gut inszenierten Aprilscherzen. 1986 schrieb die Tageszeitung "Le Parisien" am 1. April, dass der Eiffelturm abgerissen wird, um stattdessen ein Stadion für die Olympischen Spiele 1992 zu errichten. Der Eiffelturm sollte im damals geplanten Euro Disneyland Resort wieder aufgestellt werden. Es kam zu zahlreichen Protesten erboster Pariser.
Möchten Sie zum 1. April auch mal Ihre Liebsten oder Kollegen veräppeln? Wie wäre es mit folgender Idee ...
Stecken Sie eine Zwiebel auf einen Holzspiess und tauchen Sie ihn in Schokolade ein. Überraschen Sie am 1. April Freunde und Familie mit dieser "Köstlichkeit".
Als klassischer Aprilscherz gilt das Austauschen von Salz und Zucker im jeweiligen Streuer. Etwas weniger harmlos und mit gegebenenfalls mehr Sauerei verbunden ist der Scherz, wenn Sie den Toilettensitz mit Klarsichtfolie bespannen ...
Der Monat April ist natürlich nicht nur für seine Scherze bekannt. Es ist der Monat mit den verrückten Wetterschwankungen. Heute noch Sonnenschein bei 20 Grad Celsius und morgen Schneegestöber bei Minusgraden. Das launische Aprilwetter sorgt jedes Jahr für Verwirrung. Woran liegt das?
Im Frühjahr entsteht ein grosses Temperaturgefälle zwischen Nord- und Südeuropa, bedingt durch die unterschiedliche Stärke der Sonnenstrahlung in den Regionen. So kann es im April in Mitteleuropa, an der Grenze zwischen Nord und Süd, zu intensivem Wetterwechsel kommen, da die Lufttemperatur sich versucht, auszugleichen.
Die kalte, feuchte Luft aus dem Norden und die warme, eher trockene Luft aus dem Süden vermischen sich dort, wo sie aufeinandertreffen. Die kalte Luft hängt unten, die warme Luft befindet sich oben. Wenn dann die kalte Luft von der Sonne erwärmt wird, steigt sie ebenfalls nach oben. Durch die Feuchtigkeit in dieser Luft entstehen Wolken, die für Regen, Schnee oder Hagel verantwortlich sind.
Nun wird die warme Luft darüber abgekühlt und sie sinkt wieder ab. Bei diesem Vorgang löst diese wärmere, trockene Luft die Wolken wieder auf und die Sonne kann wieder hindurchstrahlen. Die Abfolge "Sonne, Wolken, Regen" ist typisch für das Aprilwetter.
Das Aprilwetter kann auch bei der Ernte für Chaos sorgen. Wenn die Obstblüten an den Bäumen durch frostiges Aprilwetter erfrieren, kann dies zu Ernteeinbussen im Sommer führen. Zum Glück sind Spargelstangen tief in der Erde vor dem Nachtfrost gut geschützt. So kann im April die Spargelsaison pünktlich beginnen!
Spargel mit Kartoffeln, Schnitzel und Sauce Hollandaise - ein echter Klassiker. Wenn Sie Spargel mal anders ausprobieren möchten, empfehlen wir das folgende Rezept für panierten Spargel mit Käse ...
Sie benötigen für dieses Rezept 500 Gramm frischen Spargel, 250 Gramm Gouda in Scheiben, 250 Gramm gekochten Schinken in Scheiben, zwei verquirlte Eier, 100 Gramm Mehl, 100 Gramm Semmelbrösel und Öl zum Braten. Kochen Sie zunächst den geschälten Spargel in Salzwasser ...
Impulsiv, aggressiv, aufbrausend, dynamisch, ehrgeizig, leidenschaftlich und ausdauernd: April ist der Monat der starken Widder-Kinder. Wenn Sie zwischen dem 21. März und 20. April geboren wurden, gehören Sie zum Sternzeichen Widder. Ein starker Wille soll dafür sorgen, dass Sie geborener Anführer und echter Einzelkämpfer sind.
Im Geburtstagskalender für den April finden sich viele Promi-Namen. So zum Beispiel Schauspieler Alec Baldwin (Bild), der am 3. April seinen 62. Geburtstag feiert. Ebenfalls am 3. wird Eddie Murphy 60 Jahre alt, Robert Downey Jr. einen Tag später 56. Schauspielerin Claire Daines feiert am 12. ihren 42. Jubeltag und "Harry Potter"-Star Emma Watson wird am 15. April 31 Jahre alt.