Viele Eltern sind verunsichert, vor allem wenn sie ihr erstes Baby bekommen: was darf an die zarte Haut der Kleinen? Und aus welchen Materialien sollte die Bettwäsche oder erste Kleidung für ein Baby sein? Es gibt Unmengen an Babyprodukten für die Erstausstattung wie etwa Bekleidung, Wäsche sowie Öle, Cremes, Lotionen, Shampoos, Duschgels und Zahnpasta. Doch vor allem bei den Pflegeprodukten lautet das Motto: weniger ist mehr.

In der Regel brauchen Neugeborene keine zusätzlichen Cremes oder Lotionen für ihren Körper. Und wenn der Windelbereich doch zusätzlich Pflege braucht oder Eltern ihren Kindern die Haare waschen wollen, dann sind vor allem die Produkte ohne Duft- und Zusatzstoffe die besten. Doch in manchen Babyprodukten finden sich leider auch Schadstoffe und diese sind besonders für die zarte Babyhaut sehr gefährlich. Wir haben eine Checkliste an nachhaltigen Produkten für eine unbedenkliche Babyausstattung zusammengestellt:

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Waschen und Pflegen: die zarte Babyhaut

Die Babyhaut ist um einiges empfindlicher als die Haut von Erwachsenen und braucht demzufolge besondere Pflege. Die Haut der Kleinen ist dünner und noch ohne natürlichen Säureschutzmantel. Daher ist die Wahl an Pflegeprodukten für Babys sehr wichtig. Allgemein gilt: normale Babyhaut benötigt so wenig wie möglich an Pflegeprodukten und vor allem keine Tonnen an Seifen und Lotionen. Auf Seife sollte gänzlich verzichtet werden. Besser sind tatsächlich ein Spritzer Muttermilch im Badewasser oder Badeöle, so wie beispielsweise das Weleda Calendula Pflegeöl, das auch zur Baby-Massage eingesetzt werden kann.

Calendula Pflegeöl bei DocMorris kaufen (Anzeige)

Öle für die Babymassage

Für die Massage bietet sich auch das Weleda Baby Bäuchleinöl an. Das Öl aus mildem Mandelöl ist gezielt konzipiert für entspannende Bauchmassagen falls das Baby unter Verdauungsproblemen und Bauchweh leidet. Falls dennoch ein mildes Shampoo oder eine Waschlotion verwendet werden muss, bietet sich die Baby Calendula Waschlotion & Shampoo von Weleda an. Das Pflegeprodukt auf Basis von Bio-Calendula und Mandelöl ist frei von synthetischen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen sowie ohne Rohstoffe auf Mineralölbasis.

Weleda Bäuchleinöl bei DocMorris kaufen (Anzeige)

Baby-Waschlotion & Shampoo bei DocMorris kaufen (Anzeige)

Waschhandschuhe und Waschlappen

Eine Packung Musselin Waschlappen enthält 10 Waschlappen, die ganz einfach in der Waschmaschine gereinigt werden können.

Auch der Windelbereich wird am besten nur mit Wasser und Waschlappen gereinigt, wie beispielsweise mit den Frottee-Waschhandschuhen aus reiner Bio-Baumwolle von hessnatur oder Baby Musselin Waschlappen von Lictin. Für unterwegs eignen sich aber doch praktische Feuchttücher, wie die Babydream Sensitive Feuchttücher von Rossmann.

Waschhandschuh bei hessnatur kaufen (Anzeige)

Baby-Waschlappen bei Amazon kaufen (Anzeige)

Die passende Wundsalbe

Die Calendula Babycreme von Weleda pflegt beanspruchte Babyhaut und verschafft Linderung bei gereizter Haut im Windelbereich.

Für entzündete, gereizte oder wunde Babyhaut im Windelbereich empfiehlt sich die Verwendung von speziellen Wund- und Heilsalben. Mit Bienenwachs, Wollwachs sowie Mandelöl, Calendula- und Kamillenblüten bietet Weleda mit Calendula Babycreme eine schonende Möglichkeit gegen das Wundsein im Windelbereich.

Sensitive Feuchttücher bei Amazon kaufen (Anzeige)

Calendula Wundsalbe bei Amazon kaufen (Anzeige)

Die richtige Creme für jede Körperstelle

Wenn Cremes zur Pflege gebraucht werden, sollten die Produkte am besten auf natürlichen Inhaltsstoffen beruhen und zertifizierte Produkte sein. Naturprodukte, die auch beim Ökotest mit "sehr gut" abgeschnitten haben sind etwa die Baby & Kinder Creme von Lavera, die Baby Pflegecreme Ringelblume von Logona sowie Weledas Baby & Kind Calendula Pflegecreme. Nach dem Baden kann man die zarte Babyhaut mit diesen Produkten zusätzlich pflegen. Aber auch hier gilt: sparsamer Gebrauch ist der beste Schutz für die zarte Haut. Nötig ist aber ein besonderer Schutz für das Gesicht von Babys bei Kälte und Wind. Hier hat sich vor allem der Calendula Wind- und Wetterbalsam von Weleda bewährt.

Lavera Pflegecreme bei Waschbär kaufen (Anzeige)

Ringelblume-Pflegecreme bei Amazon kaufen (Anzeige)

Wind und Wetterbalsam bei DocMorris kaufen (Anzeige)

Die erste Zahnpasta

Die organische Zahnpasta von Urtekram reinigt Kinderzähne effektiv dank dem natürlichen Inhaltsstoff Kreide.

Bei Zahnpasta wird seit Jahren von Experten und Zahnärzten viel darüber diskutiert: mit oder ohne Fluor. Dem aktuellen Stand zufolge ist der Inhaltsstoff unerlässlich für gesunde und vor allem kariesfreie Zähne - egal ob Fluor mit der Zahnpasta oder in Form von Tabletten eingenommen wird. Zahnärzte empfehlen oft, Fluor über fluoridhaltige Zahncreme aufzunehmen. Denn dadurch wirkt der Wirkstoff dort wo er nötig ist: an der Zahnoberfläche. Kinderärzte raten dagegen zur Aufnahme über Fluoridtabletten, oft auch in Kombination mit Vitamin D. Zahncreme wird laut ihrer Meinung vor allem von Babies und Kleinkindern nicht vollständig ausgespuckt und landet somit mit anderen problematischen Inhaltsstoffen im Körper.

Beides in Kombination sollte daher auf keinen Fall verabreicht werden. Denn ein Überschuss an Fluor kann zu Fluorose führen. Was wiederum gelb- oder weissliche Schmelzflecken auf den Zähnen der Kinder verursachen kann. Ebenfalls schädlich sind fruchtige Zahncremes, die Kleinkinder und Babies schon früh an den süssen Geschmack gewöhnen können. Bedenkliche Inhaltsstoffe in Kinderzahnpasten sind PEG/PEG-Derivate und Natriumlaurylsulfat, die hautreizend und schädigend wirken. Giftige Schwermetalle wie Cadmium wurden beispielsweise in der Zahncreme für Milchzähne von Bio-Spectra gefunden. Ebenfalls schlecht abgeschnitten in Tests haben die zwei Cremes für die ersten Zähne von Pure Beginnings. Diese enthalten Blei und Aluminium. Unbedenkliche Zahncremes für Babies und Kleinkinder sind dagegen Weleda Kinder Zahngel und Urtekram Kinder Zahnpasta - jedoch ohne Fluorid.

Kinder-Zahngel von Weleda bei DocMorris kaufen (Anzeige)

Kinder-Zahnpasta von Urtekram bei Amazon kaufen (Anzeige)

Unbedenkliche Windeln

Die Babywindeln von Naty sind ökologisch abbaubar, da sie aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen bestehen.

Neben der Babyhaut leidet auch die Umwelt unter den Zusatzstoffen wie schwer abbaubaren Silikonölen in Babyprodukten oder den grossen Mengen an Müll durch Einwegwindeln. Allein in Deutschland werden täglich etwa acht Millionen gebrauchte Windeln weggeworfen. Diese Mengen sind eine enorme Umweltbelastung, da normale Windeln aus Materialien bestehen, die schwer und nur langwierig abbaubar sind. Eine bessere Wahl sind Einwegwindeln aus nachwachsenden und biologischen Materialien, wie etwa von der Marke Naty.

Babycare Windeln bei Amazon kaufen (Anzeige)

Eine unbedenkliche Alternative für Umwelt und Babyhaut sind auswaschbare, wiederverwendbare Windeln. Die Windeln sind nicht nur atmungsaktiv und luftdurchlässig, sondern langlebig, ökologisch und belasten die Babyhaut nicht mit Schadstoffen. Daneben sparen sie jede Menge Müll und werden etwa von der Windelmanufaktur regional in Dresden hergestellt. Bei wiederverwendbaren Windeln müssen jedoch Wasser- und Stromverbrauch genau beobachtet werden, damit das Windelsystem ökologisch wertvoller wird als Wegwerfwindeln aus Bio-Materialien. Auch Schwimmwindeln müssen kein Wegwerfprodukt sein. Die Windeln von Bambino Mio für den Pool sind aus Baumwoll-Frottee-Futter und sehr weich für die Babyhaut.

Windel-Starter-Set bei Waschbär kaufen (Anzeige)

Schwimmwindel bei Amazon kaufen (Anzeige)

Nachhaltige Babykleidung

Hessnatur setzt neben anderen bekannten und regionalen Marken wie Disana, Cosilana oder Engel auf Nachhaltigkeit sowie natürliche Materialien aus Bio-Baumwolle und Seide, die vor allem die zarte Baby- und Kinderhaut schonen. Als Mitglied der Fair Wear Foundation findet man bei hessnatur hautfreundliche Kinderkleidung wie Bodies, Socken oder Baby-Häubchen aus Bio-Merinowolle sowie Bettwäsche und Schlafsäcke in Bio-Qualität, die alle mit dem GOTS-Siegel ausgezeichnet sind.

2er-Bodyset bei hessnatur kaufen (Anzeige)

Frottee-Socken bei hessnatur kaufen (Anzeige)

Wollfrottee-Häubchen bei hessnatur kaufen (Anzeige)

Baumwoll-Schlafsack bei hessnatur kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Wir stellen Kinderkleidung vor, die nachhaltig, ökologisch sowie sozial produziert wird und dabei auch noch gut aussieht.