Wissen

Wissen - Reportagen, Hintergründe, Videos, Bildergalerien und Fakten zu den Themen Wissenschaft, Mensch, Technik, Weltraum & Tiere

Metergrosse Blüten und 600 Tonnen schwere Pilze: Kennen Sie die Rekordhalter im Reich der Tiere und Pflanzen?

Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen nun: Getarnte Betrüger könnten sich oft durchschmuggeln.

Wirbelstürme, Lichtermeere und Eiswüsten: Unsere Erde gewährt wunderschöne, faszinierende oder auch bewegende Einblicke vor allem aus der Weltraum-Perspektive.

Ohne es zu wissen, hat die Menschheit ein Schutzschild aus Radiostrahlen um die Erde erzeugt.

Passende Suchen
  • Albino-Orang-Utan auf Borneo
  • Ausgrabungen in Ägypten
  • Wie Reifen wechseln
  • Dachs vergräbt Kuh
  • Stephen Hawking

Sie besassen alles, was man sich nur wünschen kann: Die Kennedys waren reich, sie hatten Einfluss, sie wurden anerkannt, sahen gut aus und einer aus ihrer Mitte war sogar ein US-Präsident. Aber in der Geschichte der Familie passierten zahlreiche Tragödien – Attentate, Flugzeugabstürze, tödliche Unfälle und ein Selbstmord. Lastet ein furchtbarer Fluch auf dem Clan?

Kurzfristig angesetzter Ausseneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und machen den Weg für ein wichtiges Experiment frei.

US-Präsident Donald Trump kürzt der Nasa die Gelder. Wie geht die US-Raumfahrtbehörde damit um?

Es gibt kaum jemanden, der sich nicht schon einmal gewünscht hätte, die Zeit zurückzudrehen und den Dingen einen anderen Lauf zu geben. Ein Physiker erklärt im Interview, warum Zeitreisen aus wissenschaftlicher Sicht nicht ausgeschlossen sind.

Bartenwale haben einer Studie zufolge ihre Grösse erst vor zwei bis drei Millionen Jahren mehr als verdoppelt. Ursache war einer Studie zufolge eine deutliche Abkühlung des Klimas.

Fledermäuse sind in vielerlei Hinsicht einzigartig: Ihre Füsse zeigen nach hinten und manche wohnen in Blütenkelchen: 15 spannende Fakten rund um die kleinen Tierchen.

In schlechten Zeiten sind Fledermaus-Weibchen nicht allein: Kriselt es in der Familie, versorgen Freunde sie mit Nahrung.

Der Zoo in Saint Louis freut sich über Nachwuchs, der eine ganz besondere Färbung hat.

Gute Ideen gegen das "Ex-und-hopp" beim Kaffee zum Mitnehmen gibt es viele. Doch langjährige Konsumgewohnheiten lassen sich nur schwer stoppen.

In Afrika trennten sich mit der Entwicklung der ersten Vormenschen die Wege von Menschen und Schimpansen - das nehmen viele Experten an. Es könnte aber auch ganz anders gewesen sein. Ist der Balkan die Wiege der Menschheit?

Wenn sich der Bestand einer Tierart reduziert, hat das drastische Auswirkungen auf das ganze Ökosystem. Die folgenden bedrohten Tierarten haben besondere Funktionen in ihrem Lebensraum - und ihr Verlust hätte verheerende Konsequenzen. (Mit Material der dpa)

Computerprobleme auf der Internationalen Raumstation ISS machen am Dienstag einen ungeplanten Ausseneinsatz von zwei US-Astronauten notwendig.

Die majestätischen Alpen sind ein Naturparadies im Herzen Europas - noch. Bedingt durch den Klimawandel verändert das Gebirge sein Gesicht seit Jahren. Im Winter fällt immer weniger Schnee und auch in den Sommermonaten zeigen sich die Alpen von einer neuen Seite.

Für Eltern ist es ein wahres Horror-Szenario: Gerade erfreuen sie sich mit ihrem Kind noch an einem Seelöwen und geben ihm etwas zu Essen, im nächsten Moment schiesst das Tier aus dem Wasser und zieht das kleine Mädchen mit sich. Umstehende haben die Situation gefilmt.

Das Szenario hatte sich bereits angekündigt.

Ein Grosswildjäger ist bei einer Jagd in Simbabwe ums Leben gekommen, weil eine erschossene Elefantenkuh auf ihn fiel und ihn zerquetschte.

Von der Orchidee mit Teufelsfratze bis zur Ratte mit Veggie-Gelüsten: Forscher haben wieder ihre jährliche Liste der skurrilsten neuen Arten veröffentlicht. Das Ganze hat einen ernsten Hintergrund.

"Pokémon Go" war gestern, total 2016. 2017 dagegen sausen die "Fidget Spinners" zwischen den Fingerspitzen. Die Spielzeuge aus Plastik und Metall versetzen Kinder in den USA in Verzückung. Der Trend treibt im Klassenzimmer aber so manchen Lehrer in den Wahnsinn.

Jemand schiesst ein Foto und man war noch nicht bereit dafür. Ob Mund offen oder Augen zu - der Schnappschuss sieht zum Fürchten aus. Das passiert auch im Tierreich, sogar häufiger als gedacht.

Wie wir Menschen brauchen auch Pflanzen Wasser zum Leben. Doch dürfen wir neben normalem Leitungswasser auch abgestandenen Kaffee, Tee oder sogar Limonade in den Topf giessen?

Sie sind wunderschön und meistens sehr teuer: Diamanten faszinieren die Menschen seit jeher. Sie sind viel älter, als man denken könnte und entstehen Kilometer tief unter der Erde.

Ein skurriler Krieg tobte während der Weltwirtschaftskrise 1932 in Australien: bewaffnetes Militär gegen 20.000 Emus. Die grossen Laufvögel bedrohten die Existenz zahlreicher Bauern im Westen des Landes. Zum Glück dauerten die Gefechte nur kurz – und endeten alles andere als erwartet.

Der Luxusdampfer sank im April 1912, rund 1500 Menschen an Bord der "Titanic" starben. Demnächst könnte das Wrack komplett verschwinden: Bakterien zerfressen den in 3800 Meter Tiefe liegenden Koloss.

In 3.800 Meter Tiefe zerfressen Bakterien das Wrack der vor über 100 Jahren gesunkenen "Titanic".

Kaum eine Technologie hat einen so grossen Einfluss sowohl auf die Politik als auch die Wirtschaft weltweit, wie das Radar.

Forscher sind sich jetzt einig, was die leblose Masse früher einmal war.

Die Ende März zu ihrer Jungfernfahrt gestartete MOL Triumph ist am Hamburger Burchardkai angekommen und sorgte für ein grosses Schaulaufen. Alle wollten den neuen Ozeanriesen bestaunen. Hier die faszinierenden Bilder vom Einlaufen des Superfrachters in Deutschlands grössten Hafen.

An der Küste der indonesischen Insel Seram ist eine monströse, leblose Kreatur angespült worden. Alle fragen sich: Was zum Kuckuck ist das? 

Am 21. Juni 2017 ist die Sommersonnenwende. Danach werden die Tage wieder kürzer.

Die unvergleichliche Welt der Antarktis ist fragiler, als lange geglaubt.

Der Supervulkan Loko Patera auf einem Jupitermond ist bei Wissenschaftlern für seine gigantischen Ausmasse bekannt. Jetzt konnten Forscher erstmals riesige Lavawellen beobachten.

Zwei Seiten eines uralten deutsch-lateinischen Wörterbuchs hat ein Forscher zufällig im österreichischen Kloster Admont entdeckt. Laut Experten sind die am Freitag vorgestellten Dokumente etwa 1.200 Jahre alt, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". 

Ausnahmezustand im kleinen Fátima. Der Wallfahrtsort in Portugal erlebt zum Besuch von Papst Franziskus einen nie da gewesenen Pilger-Ansturm. Mit Konsequenzen, die viele Menschen und Medien empören.

Erhaschen Sie einen Blick auf Sternennebel und Supernovas Tausende von Lichtjahren von uns entfernt.

Es war eines der grössten Rätsel in der Forschung: Warum sprudelt in der Antarktis scheinbar ein "blutiger Wasserfall" aus einem Gletscher. Wissenschaftler haben nun die Ursache geklärt.

Sie ist Island geheimnisvollste Insel - erst 100 Menschen durften sie bisher betreten. Für Touristen gilt hier: Zutritt verboten! Doch welche Gefahren lauern auf Surtsey? Und welches Geheimnis umgibt die jüngste Insel des Landes? Denn erst vor gut 50 Jahren erhob sie sich mit viel Lärm, Rauch und Gestank aus dem Meer hinauf an die Wasseroberfläche – und steht seitdem unter strengster wissenschaftlicher und staatlicher Beobachtung.

Viele Tiere scheinen harmlos - sind es aber ganz und gar nicht.

In dieser Arena kämpft der Torero nicht mit einem Stier, sondern mit einem Dinosaurier. Dieses Video ist Teil einer neuen Kampagne einer Organisation, die sich für die Abschaffung der brutalen Stierkämpfe einsetzt.

Von wegen Hirsche sind friedliche Pflanzenfresser. In den USA haben Forscher einen Weisswedelhirsch bei einem ungewöhnlichen Vorgang beobachtet.

Braunschweiger Forscher haben eine von ihnen entdeckte Unterart der Galapagos-Meerechse nach dem Kino-Monster Godzilla benannt. 

Sie ernähren sich vom Blut anderer Lebewesen und sind überall: Diese Tiere suchen sich ihre Opfer bei Tageslicht oder nach Sonnenuntergang, in Badegewässern oder in der gemütlichen Wärme eines Bettes. Glücklicherweise haben sich die meisten von ihnen nicht auf den Menschen spezialisiert – und manche Kreatur ist bei weitem nicht so schrecklich, wie die Mythen, die sich um sie ranken.

In Myanmar häuten Wilderer immer öfter Elefanten. "In den Wäldern Myanmars werden derzeit vermehrt riesige blutige Fleischberge gefunden", teilte die Organisation WWF am Dienstag mit. Die Haut der Tiere solle zu Kosmetik verarbeitet werden.

Ferdinand Lassalle bezeichneten sie als "jüdischen Nigger", die Schweizer als "dumm" und Arbeiter als "komplette Esel": Die Sprache ist von Karl Marx und Friedrich Engels.

Seit 100 Jahren gibt es in Frankreich No-go-Areas, die roten Zonen. Millionen Granaten und Munitionsreste aus dem Ersten Weltkrieg stecken dort noch immer in der Erde, viele Gebiete sind chemisch verseucht. Betreten kann tödlich sein.

Wie war das noch? Testen Sie Ihre Kenntnisse in Schul-Englisch in unserem Quiz.

Neurologische Studien versuchen dem Phänomen des religiösen Fundamentalismus schon lange auf die Spur zu kommen. Forscher meinen jetzt einen Zusammenhang zwischen extremem Glauben und Verletzungen bestimmter Hirnbereiche gefunden zu haben.