Egal ob Anfänger oder Profi: Wer hin und wieder in die Berge geht, hat bestimmt schon die Vorzüge von Wanderstöcken für sich entdeckt. Sie entlasten sowohl beim Aufstieg als auch auf dem Weg nach unten und sorgen dafür, dass die Knie nicht so viel Gewicht abfangen müssen. Ob zum Zusammenschieben, Zusammenklappen oder als ganzer Stock – diese Wanderstöcke sollten Sie unbedingt mit auf Ihre nächste Bergtour nehmen.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

Stöcke für Einsteiger

Wer mit dem Bergwandern erst so langsam loslegt, möchte für seine Wanderstöcke bestimmt nicht gleich ein Vermögen ausgeben. Doch mit diesen Stöcken für Anfänger macht man nichts falsch.

Teleskopstöcke von Komperdell

Der klassische Wanderstock aus Aluminium von Komperdell lässt sich zusammenschieben und auf verschiedene Längen einstellen, je nach Anforderungen des Geländes. Zusammengeschoben lassen sich die Teleskopstöcke ausserdem wunderbar am Rucksack befestigen und sind ein guter Begleiter auf Touren, die nicht dauerhaft den Stockeinsatz erfordern. Sehr bequem sind die Griffe aus Kork.

Teleskopstöcke von Komperdell bei SportScheck kaufen (Anzeige)

Alu-Wanderstöcke von Spartan

Das Modell "Mont Blanc" von Spartan ist trotz des Namens auf Grund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses ein guter Wanderstock für Einsteiger und sporadische Wanderer. Die Teleskopstöcke sind aus Alu und lassen sich in der Höhe verstellen. Besonders angenehm beim Bergabgehen ist das Anti-Shock System.

Alu-Wanderstöcke von Spartan bei Otto kaufen (Anzeige)

Komplett-Set von Steinwood

Die Carbon-Trekkingstöcke von Steinwood sind stufenlos durch das Quick-Lock-System in der Länge verstellbar und super leicht zu tragen. Mit diesen Teleskopstöcken bekommen Sie sogar das komplette Paket mit verschiedenen Gummiaufsätzen für Asphalt, Schnee und Schlamm und eine praktische Tasche zum Verstauen des Equipments. Gut für alle, die noch nicht genau wissen, welcher Stock für die nächste Tour geeignet sein könnte. Ausserdem garantieren die ergonomischen Korkgriffe einen guten Halt.

Komplett-Set von Steinwood bei Amazon kaufen (Anzeige)

Stöcke für Profis

Ein echter Wanderprofi setzt auf Qualität - und greift dafür auch gerne einmal etwas tiefer in die Tasche. Beliebt ist bei Profi-Stöcken vor allem das ultraleichte Material Carbon.

Faltstöcke von Leki

Eine clevere Technik besitzen Faltstöcke von Leki: Sie lassen sich im Handumdrehen zweimal zusammenklappen und sind dadurch handlich-praktisch im Rucksack verstaubar. Das Carbon ist extrem leicht und fällt so nicht weiter ins Gewicht wenn die Stöcke mal nicht im Einsatz sind. Ausserdem kann ganz einfach von Sommer-Rollerspitze auf Winterteller gewechselt werden.

Faltstöcke von Leki bei Bergzeit kaufen (Anzeige)

Stossdämpfer von Black Diamond

Eine Klasse für sich ist der Trail Pro Shock von Black Diamond. Seine einmalige Konstruktion aus Stossdämpfung in Verbindung mit Aussenklemmung zur Längenanpassung am Mittel- und Unterteil erleichtert die Wanderung auch bei anspruchsvollen Strecken. Sowohl Trekkingteller als auch Schneeteller sind im Lieferumfang enthalten.

Trail Pro Shock von Black Diamond bei Amazon kaufen (Anzeige)

Für Oldschool-Liebhaber

Sie halten nichts von all dem modernen Schnickschnack, der sich heutzutage in Wanderstöcken versteckt? Kein Problem, auch für Sie gibt es den passenden Stock!

Wanderstock aus Holz

Für wen High-Tech-Stöcke nichts sind, der kann auf einen Wanderstock aus Naturwurzel setzen. Mit Lederschlaufe und Bergstockspitze hält das Naturprodukt eine Belastung von bis zu 120 Kilogramm aus. Nachteil: Der Stock besteht aus einem Stück, ist nicht ganz so leicht wie Alu oder Carbon und besitzt keine Stossdämpfung. Aber: Ein Hingucker ist er auf jeden Fall und für echte Naturburschen eine gute Wanderhilfe!

Wanderstock aus Holz bei Amazon kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Wandern ist inzwischen nicht mehr nur etwas für rüstige Rentner, sondern ein Lifestyle. Stellt sich nur noch die Frage, mit welchem Rucksack man seine Brotzeit und sein Trinken am besten transportiert.