300 km/h schnelles und 585 PS starkes "Meisterstück": Der US-amerikanische Konzept Künstler John Baldessari durfte sich an einem BMW M6 GTLM austoben und hat den Motorsportwagen in eine mehrdimensionale, rollende Skulptur verwandelt. Weltpremiere feierte der aussergewöhnliche Flitzer auf der Art Basel in Miami Beach.

Andy Warhol, Jeff Coons oder Roy Lichtenstein – für seine sogenannte Art Car Collection konnte BMW in den vergangenen Jahrzehnten schon so manchen weltbekannten Künstler engagieren, der für den Autobauer ein einzigartiges Modell auf die Räder stellte. Jetzt reiht sich John Baldessari in die namhafte Riege der Schaffenden ein. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter gegenwärtiger Konzept- und Medienkunst. Sein Objekt: der Langstreckenrenner BMW M6 GTLM, der normalerweise im nordamerikanischen GT-Sport zum Einsatz kommt.

BMW M6 GTLM: Minimalistische Konzeptkunst

"Ich habe bislang nur ein einziges Kunstwerk gestaltet, das ein Automobil beinhaltete, und das war ein Bild eines Autos. Daher habe ich mich für das BMW Art Car-Projekt auf unbekanntes Terrain vorgewagt, nicht nur bezogen auf das Subjekt, sondern indem ich von zwei- zu dreidimensionaler Kunst wechselte", sagt Baldessari. "Die Ideen sprudelten nur so: Beispielweise der rote Punkt auf dem Dach, sodass man ihn von oben sehen kann, FAST (ein Schriftzug, Anm. d. Red.) auf der einen Seite und ein Bild des Fahrzeugs auf der anderen", erklärt der bereits 85-Jährige sein Werk.

Ihm gefalle vor allem die Zweideutigkeit, die sich durch die Zwei- und Drei-Dimensionalität ergebe. "Wenn man das Automobil als Ikone zeitgenössischen Lebens betrachtet, so ist mein Konzept spielerische Satire, aber rückt zugleich einige meiner Markenzeichen in den Mittelpunkt. Man kann also sagen, das BMW Art Car ist definitiv ein typischer Baldessari und das schnellste Kunstwerk, das ich je kreiert habe", zeigt sich der US-Amerikaner offenbar zufrieden.

Rasante Fahrwerte

Doch der BMW M6 GTLM gibt nicht nur optisch einiges her, sondern ist natürlich auch fahrtüchtig. Die nackten Zahlen: Ein Leergewicht von 1.250 Kilogramm trifft auf satte 585 PS, die von einem 4,4 Liter grossen V8-Motor mitsamt Turbotechnologie stammen. In der Spitze sind bis zu 300 Stundenkilometer möglich – in Abhängigkeit der Rennstrecke.

Am 28. und 29. Januar 2017 geht das rasende Kunstwerk bei einem Event in Daytona, USA, an den Start, um zu beweisen, dass es eben nicht nur gut ausschaut.

BMW Art Cars: Startschuss fiel 1975

Seit über 40 Jahren lässt BMW ausgewählte Modelle von Künstlern veredeln. Der BMW M6 GTLM ist das mittlerweile 19. Art Car. Den Anfang machte anno 1975 ein von Alexander Calder umgestalteter BMW 3.0 CSL, der beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans die Blicke auf sich zog.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet