Eine gute Autopflege ist im Winter besonders wichtig. Minusgrade, Schnee und Salz setzen das Auto besonders grossen Belastungen aus. Damit Ihr Fahrzeug die Wintermonate auch gut übersteht, sollten Sie bei der Pflege besonders umsichtig sein.

Es kann gar nicht oft genug erwähnt werden, aber der richtigen Autopflege kommt im Winter eine grosse Bedeutung zu, um das Auto und sich selbst unbeschadet durch die kalte Jahreszeit zu bringen. Wo im Sommer Vogelkot, Harz und Co. dem Lack zusetzen, sorgen Schnee, Eis und Kälte im Winter beim Auto für einen noch wesentlich höheren Pflegebedarf.

Wichtige Tipps für die Winterpflege der Karosserie

Besonders wichtig ist auch im Winter das Auto regelmässig zu waschen. Dreck und vor allem Salz setzen sich bei niedrigen Temperaturen hartnäckig fest und begünstigen die Korrosion und schaden dem Lack. Wichtig hierbei - achten Sie darauf, dass sie einen Wintertag erwischen, an dem Plusgrade herrschen. Bei Temperaturen unter null Grad können Wasserrückstände in Türdichtungen, Verkleidungsteilen oder an den Bremsen schnell gefrieren und Schäden verursachen.

Wer keine besondere Trockenmöglichkeit hat, sollte Waschstrassen vorziehen und auf die Wäsche in einer SB-Anlage verzichten. In grossen Waschstrassen ist es zum einen wärmer, zum anderen wird das Fahrzeug am Ende ordentlich trocken gepustet. Ein weiterer Vorteil: Auch der Unterboden wird mitgewaschen und von Schmutzrückständen befreit.

Sollten Sie im Winter einen Steinschlag bekommen und die Frontscheibe hat einen kleinen Riss, versuchen Sie den Schaden so schnell wie möglich reparieren zu lassen. Tritt in den Riss erst Wasser ein, das dann bei Minusgraden gefriert, kann der Sprung schnell noch grösser werden.

Besonders wichtig für klare Sicht, ist auch die regelmässige Kontrolle der Scheibenwischer, die im Winter viel stärker beansprucht werden. Für eine längere Lebensdauer Ihrer Wischerblätter sollten Sie darauf verzichten, den Scheibenwischer bei eingefrorener Frontscheibe einzuschalten. Entfernen Sie erst das Eis, sonst machen die Eiskristalle das Gummi schnell rissig und spröde und die volle Wischkraft geht verloren. Tipp: Alternativ können Sie nach dem Parken auch eine Aluminiumfolie auf die Windschutzscheibe legen, damit sich erst gar keine dicke Eisschicht bilden kann.

So bringen Sie Ihr Auto wieder sicher zum Laufen.

Autopflegetipps für Motor und Innenraum

Kontrollieren Sie regelmässig den Ölstand. Im Winter wird das Öl aufgrund der niedrigen Temperaturen schnell zäh, wodurch unter anderem die Autobatterie noch mehr leisten muss. Damit eine optimale Gleitfähigkeit im Motor gegeben ist, sollten Sie dafür sorgen, dass der Ölstand immer im Soll ist. Hierbei können Sie auch gleich noch den Kühlwasserstand kontrollieren und gegebenenfalls nachfüllen und unbedingt mit Kühlerfrostschutz mischen.

Durch den vielen Schmutz im Winter wird auch die Scheibenwischanlage häufiger benutzt. Füllen Sie daher regelmässig Wasser in die Waschanlage nach. Vergessen Sie aber auch hier auf keinen Fall den Frostschutz, sonst kann das Wasser im Tank und in den Leitungen gefrieren und Schäden verursachen. Nach jedem Befüllen ist auch neuer Frostschutz nachzukippen.

Die Türdichtungen sollten ebenfalls regelmässig kontrolliert und gepflegt werden. Mit speziellen Gummi-Pflegestiften dauert das "Einfetten" der Dichtungen nur wenige Minuten und geht schnell und einfach von der Hand. So entstehen keine Risse und die Dichtungen halten länger.  © 1&1 Mail & Media / CF