• In einem Restaurant in Chicago soll angeblich ein Prototyp der neuen "Pixel Watch" von Google gefunden worden sein.
  • Die Uhr soll auf der Google-Entwicklerkonferenz I/O Mitte Mai vorgestellt werden.

Mehr Digitalthemen finden Sie hier

Ein Angestellter hat in einem Restaurant in Chicago offenbar einen Prototyp der neuen Google Smartwatch gefunden. Gerüchten zufolge soll die "Pixel Watch" bei der Google-Entwicklerkonferenz am 11. Mai präsentiert werden.

Am 19. April hat Google bereits ein Markenrecht für die "Pixel Watch" beantragt. Das berichtet heise.de.

Wie wurde die Google-"Pixel Watch" gefunden?

Laut einem Leaker auf der Plattform Reddit hat ein befreundeter Barkeeper die Uhr gefunden und einige Wochen aufbewahrt, damit der Besitzer sie abholen könne. Als das nicht geschah, habe er sie an den Reddit-User übergeben, der sich selbst als "Technerd" bezeichnet. Die Akkuladung der Uhr sei zu diesem Zeitpunkt bereits aufgebraucht, ein Ladegerät nicht dabei gewesen. Handelsübliche Produkte zum Laden von Smartwatches seien nicht kompatibel.

Ein weiteres Foto des Barkeepers, das dieser beim Auffinden der Uhr aufgenommen habe, zeige das "G"-Logo von Google. Die Bilder übergab der Reddit-Leaker an die durch Leser unterstützte Website "Android Central". Dabei distanziert er sich davon, für Google zu arbeiten oder die Informationen bewusst zugespielt bekommen zu haben.

Lesen Sie auch: Twitter vor Übernahme durch Tech-Milliardär Elon Musk

Handelt es sich tatsächlich um die neue "Pixel Watch"?

Experten sind sich ziemlich sicher, dass es sich bei dem aufgefundenen Modell um die neue Google-Uhr "Pixel Watch" handelt. Auf den Bildern ist eine Uhr zu erkennen, die einen Durchmesser von 46 Millimetern habe und abgesehen von dem runden Gehäuse optisch stark an eine Apple Watch erinnert. Das weisse G-Logo soll sie als Google-Smartwatch enttarnt haben. Google selbst hat sich bislang nicht zu den Spekulationen geäussert.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Rückruf: Überhitzungsgefahr – Fitbit ruft Smartwatches zurück

Rückruf: Überhitzungsgefahr – Fitbit ruft Smartwatches zurück

Die Firma "Fitbit" ruft ihr Produkt: "Fitbit Ionic-Smartwatches" zurück, das seit dem Jahr 2017 verkauft wurde.