Weil sich in einem in Rewe-Märkten verkauften Pasta-Produkt des Herstellers Gusto di Casa Reste einer metallartigen Folie befinden können, hat die Firma die "Rewe Feine Welt - Kürbis Salbei Girasoli" vorsorglich zurückgerufen.

Mehr Verbraucherthemen finden Sie hier

Verbraucher sollten die Pasta aus der 250-Gramm-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.12.2019 nicht verzehren, hiess es in einer beim Portal Lebensmittelwarnung.de am Montag verlinkten Mitteilung.

Die weiche Folie könne demnach "vereinzelt in die Füllung der Teigware gelangt sein". Weil eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden könne, habe der Hersteller die betroffene Charge aus dem Verkauf nehmen lassen.

Betroffen sind Rewe-Filialen in allen Bundesländern ausser Brandenburg. Kunden können die betroffene Pasta auch ohne Kassenbon in einem Rewe-Markt zurückgeben und bekommen das Geld zurückerstattet. Packungen mit einem anderen Haltbarkeitsdatum sind von dem Rückruf nicht betroffen.  © dpa

Ob "Bio Bittere Aprikosenkerne", "Hachez-Fondantsterne", "Reblochon de Savoie-Käse", "Beauty Kollagen" oder Herrenlederhosen: Jede Woche passiert es, dass vor Produkten im Handel gewarnt wird oder diese zurückgerufen werden. Aber wie kommt es eigentlich dazu?