Brüssels Königliche Gewächshäuser sind ein Augenschmaus

Kommentare0
Blick auf die Königlichen Gewächshäuser in Brüssel - ein gigantischer Privatgarten, der Touristen nur einmal im Jahr offen steht.
König Leopold II. wollte sein Schloss zu einem internationalen Kongresszentrum ausbauen - im Garten sollten, ähnlich einer Weltausstellung, alle wichtigen Länder durch typische Bauwerke vertreten sein - hier der chinesische Turm.
Blütenpracht in den Gewächshäusern: Zu den bekanntesten Sammlungen gehören die Orchideen- und die Azaleen-Kollektion.
Von Schloss Laken bietet sich der belgischen Königsfamilie eine fantastische Aussicht über den Park und über Brüssel.
Wintergarten der Königlichen Gewächshäuser in Brüssel - da kommt zu jeder Jahreszeit Tropengefühl auf.
Die verschiedenen Gewächshäuser sind durch Glastunnel verbunden, die jeder für sich auch wieder kunstvoll bepflanzt sind.
Schloss Laken am Stadtrand von Brüssel ist die Residenz der belgischen Königsfamilie.
Büste des Begründers der Königlichen Gewächshäuser: Leopold II., König der Belgier und Souverän des Kongo-Freistaats.