Auf der Suche nach der Milchstrasse in Mecklenburg-Vorpommern

Kommentare0
Am Himmel funkeln die Sterne: Nur dort, wo es wenig künstliches Licht gibt, lassen sich die Sterne klar und deutlich beobachten.
Studenten des Studienganges Architektur und Lichtdesign an der Hochschule Wismar entwickeln im Rahmen des Projekts "Dark Sky" kluge Lösungen für die Strassenbeleuchtung in Neu Poserin bei Nacht - so soll die Lichtverschmutzung begrenzt werden.
Astrotourismus: Mecklenburg-Vorpommern bietet ideale Bedingungen für die Sternenbeobachtung und -fotografie.
In menschenarmen Gegenden wie zum Beispiel im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide in der Mecklenburgischen Seenplatte können Astrotouristen nicht nur Sterne, sondern auch auch Fledermäuse - hier das Braune Langohr - beobachten.
Uralte Schwarzerlen bei Woosten: Der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide in Mecklenburg-Vorpommern lockt im Winter mit Ruhe und Einsamkeit.
Martin Labuda (links) ist Sternenexperte aus Mecklenburg-Vorpommern - hier ist er im Sternenpark Ostkarpaten in der Ukraine mit dem Leiter des Sternenparks Poloniny Dr. Kudzej zu sehen.