Auto

Bentley Continental GT Cabrio: So edel wird die Neuauflage des Luxus-Cabrios

Bentley zeigt die ambitionierte Neuauflage des Continental GT Cabrios. Es ist bereits die dritte Generation des luxuriösen Briten mit der Frischluft-Garantie. Auch dieses Mal gibt sich das Modell auf den ersten Blick als Continental GT zu erkennen. Und doch wirkt das Cabrio an vielen Stellen deutlich nachgeschärft. © 1&1 Mail & Media / CF

Beinahe schon aggressiv, aber auch von einer unerschütterlichen Ruhe zeugend, kommt etwa die Front daher.
Der Kühlergrill wächst etwas in die Breite und wird von Matrix-LED-Scheinwerfern flankiert.
Die grössten Änderungen verbergen sich jedoch unter dem eleganten Blechkleid. So will Bentley das Cabrio im Vergleich zum Vorgänger um ganze 20 Prozent leichter gemacht haben. Gleichzeitig konnte die Karosserie um fünf Prozent versteift werden.
In Sachen Antrieb machen die Briten erwartungsgemäss keine Experimente. Unter der Haube steckt genau das, was die imposante äussere Erscheinung verheisst: ein mächtiger W12.
Die neue Ausbaustufe des Zwölfenders, der ursprünglich aus dem VW-Regal stammt, mobilisiert bei Bedarf satte 635 PS. Viel entscheidender als die Spitzenleistung dürfte für die Fans des mühelosen Gleitens aber ohnehin das Drehmoment sein.
900 Nm wirken schon bei vergleichsweise geringer Drehzahl an der Kurbelwelle und gelangen über das Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe an den variablen Allradantrieb. Letzterer leitet im Sportmodus übrigens nur einen Bruchteil der Kraft an die Vorderräder, um das Fahrgefühl sportlicher zu machen.
Den Rest erledigen Torque-Vectoring und das feinfühlige Fahrwerk. Genug, um den tonnenschweren Koloss schneller als so manchen spartanisch ausgestatteten Sportwagen lossprinten zu lassen.
Gerade einmal 3,8 Sekunden vergehen beim Sprint auf Landstrassentempo, wenn der Fahrer beherzt auf das Gaspedal steigt.
Wer dann stehen lässt, kann wenig später die Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h vom Tacho ablesen.
Wenn es etwas gelassener zugehen soll, hilft unter anderem die Zylinderabschaltung, den Verbrauch einigermassen im Zaum zu halten.
Im Innenraum herrscht purer Luxus. Alles wirkt aufgeräumt, ohne auch nur ansatzweise das Gefühl von Purismus aufkommen zu lassen. Die Verarbeitung der feinen Materialien ist – typisch Bentley – auf allerhöchstem Niveau.
Reichlich Fahrassistenz erhalten Käufer des neuen Bentley Continental GT Cabrios mit zwei wählbaren Technikpakten. Diese umfassen etwa eine Verkehrszeichenerkennung, ein Notbremssystem sowie ein Kamerasystem mit Draufsicht.
In dieser Fahrzeugklasse fast schon obligatorisch: die volldigitalen Instrumente anstelle analoger Anzeigen.
Wer möchte, kann zudem den rotierenden Bildschirm in der Mittelkonsole ordern.
Dieser verbirgt sich hinter einer schicken Blende, bis er gebraucht wird. Preise für das neue Bentley Continental GT Cabriolet wurden bisher keine genannt.