Berlin (dpa) - Vom ICE-Fahrschein über das Busticket bis zum Leihfahrrad sollen Fahrgäste künftig alles in einer App planen, buchen und abrechnen können. Die Anwendung "Mobility Inside" werde von März an in den App-Stores verfügbar sein, wie Geschäftsführer Jörg Puzicha am Mittwoch ankündigte.

Zunächst beteiligen sich an dem Projekt demnach neben dem Fernverkehr der Deutschen Bahn mehrere Verkehrsverbünde, vor allem im Westen und Süden Deutschlands.

Insgesamt könnten so 40 Prozent der Bevölkerung erreicht werden, erklärte Puzicha bei einer Tagung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen. Verhandlungen mit weiteren grossen Verbünden liefen.

Branche will privaten Plattformen zuvorkommen

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, müsse der öffentliche Verkehr schneller digitale Anwendungen nutzen - nicht nur beim Vertrieb, sondern auch bei Planung und Betrieb, mahnte Verbandspräsident Ingo Wortmann. Die Unternehmen müssten dabei souverän über ihre Daten entscheiden können.

Mit der gemeinsamen App will die Branche auch verhindern, dass, wie etwa in der Hotelbranche, eines Tages private Digitalplattformen ihr Geschäft bestimmen. "Kooperation gerne, aber möglichst so, dass wir auch selbst gestalten können", beschrieb Puzicha das Ziel.  © dpa