Auto

Sportwagen-Highlights 2018: Diese PS-Kracher scharren schon mit den Hufen

Kommentare0

Auch 2018 lassen die Autohersteller in Sachen Sportwagen nichts anbrennen. Schon jetzt ist klar: Dieses Jahr gibt es wieder ein paar ganz besondere PS-Happen von BMW, Porsche, Mercedes und Co. Das sind die Sportwagen-Highlights des Jahres! © 1&1 Mail & Media / CF

Auch 2018 lassen die Autohersteller in Sachen Sportwagen nichts anbrennen. Schon jetzt ist klar: Dieses Jahr gibt es wieder ein paar ganz besondere PS-Happen von BMW, Porsche, Mercedes und Co. Zu den Sportwagen-Highlights des Jahres gehört ohne Zweifel auch der neue Alpine A110.
Im Vergleich zur Konkurrenz lässt es das Remake der französischen Automobillegende mit 252 PS aber vergleichsweise ruhig angehen.
Mit dem neuen Aston Martin Vantage greifen die Briten das atemberaubende Design des streng limitierten 007-Dienstwagens DB10 auf.
Unter der Haube sorgt der bekannte Vierliter-V8-Biturbo aus dem Hause AMG für Schnappatmung. 510 PS und 685 Nm Drehmoment stecken drin.
Als echter Gentleman-Racer präsentiert sich der neue Bentley Continental GT.
635 PS lassen keine Zweifel am Potenzial des beeindruckend gestylten Luxusdampfers aufkommen.
BMW hat seinen Plug-in-Hybrid-Sportwagen i8 nicht nur aufgefrischt, sondern auch gleiche eine Variante mit Stoffmütze nachgeliefert - der i8 Roadster geht endlich an den Start.
Dank 374 PS dürfte dem Drang nach Freiheit und Frischluft so schnell auch nichts dazwischen kommen.
Mit der Chevrolet Corvette ZR1 wartet die schnellste Corvette aller Zeiten auf tollkühne Fahrprofis.
Und solche sind angesichts der 766 PS und 969 Nm Drehmoment der "Vette" auch gefordert.
Bei Ferrari mutiert der 488 GTB zum 488 Pista und qualifiziert sich dadurch noch mehr für den Einsatz auf der Rennstrecke.
Glücklicherweise darf das 720 PS starke italienische Geschoss aber nach wie vor auch auf öffentlichen Strassen bewegt werden.
In Genf präsentiert, noch in diesem Jahr auf der Strasse: Der neue Lamborghini Huracán Performante Spyder giert nach schnellen Kurven.
Der feststehende Heckflügel ist als Kampfansage des Stiers zu verstehen - die 640 PS hinter den Sitzen auch.
Gegen Ende des Jahres bekommt dann auch noch die Mercedes-AMG GT-Familie neuen Zuwachs - diesmal mit vier Türen.
Das neue Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé ist bis zu 639 PS stark und dürfte damit so manchen klassischen Sportwagen abhängen.
Schon im April dieses Jahres wird auch das Facelift des Porsche 911 GT3 RS auf öffentliche Strassen losgelassen.
Zur rabiaten Optik gesellen sich dann muntere 520 Pferdestärken. Da kann die Rennstrecke kommen.