CES-Neuheiten: Sprechende Spiegel und VR für die Füsse

Kommentare0
Riesen-TV aus kleinen Kacheln: Der 8K-Fernseher The Wall von Samsung besteht aus vielen Modulen und lässt sich in verschiedenen Grössen zusammenbauen.
Schlaue Technik im Auto: In der Studie des chinesischen Herstellers Byton erfolgt die Bedienung hauptsächlich über Berührung eines Touchscreens, Gesten und Sprache.
Da geht noch was: Auf der Elektronikmesse CES schiessen die Pixelzahlen bei Fernsehern weiter in die Höhe: Samsung etwa zeigt Modelle mit 8K-Auflösung.
CES-Neuheiten im Überblick" vom 11. Januar 2018: Neue Steuerung für die virtuelle Realität: Mit dem Blackhawk von 3dRudder können Anwender in VR-Spielen auch ihre Füsse nutzen.
Nissan will die Gedanken der Autofahrer lesen: Das Auto misst die Gehirnströme des Fahrers und soll so etwa Bremsbewegungen vorhersehen - das soll die Reaktionszeiten verkürzen.
Alles gehorcht aufs Wort: Sprachassistenten sind auf der CES überall zu finden - LG etwa baut den Google Assistant in seine Fernseher ein.
Leinen los: Die VR-Brille Mirage Solo von Lenovo läuft ohne Smartphone und Computer und bietet kabellosen Zugang zu VR-Inhalten.