"Monster Hunter: World" im Test: Spieler auf Grosswildjagd

Kommentare0
ROOOAAR! Der ist ganz schön gross und schlecht gelaunt. Mit solchen und noch grösseren Monstern dürfen sich Spieler in "Monster Hunter: World" herumschlagen.
Ja, es geht immer noch ein wenig grösser. In "Monster Hunter: World" gibt es allerlei Riesengetier zu erlegen und viele Geschichten zu entdecken.
Um seinen Jäger fit für die nächste Herausforderung zu machen, müssen Spieler in "Monster Hunter: World" Fährten lesen, Waffen bauen und Rüstungen nähen.
Die Spielfiguren in "Monster Hunter: World" lassen sich an allerlei Geschmäcker anpassen, auch bei den Waffen und Kleidungsstücken haben Spieler viele Kombinationsmöglichkeiten.
Niemand muss allein auf die Jagd gehen. "Monster Hunter: World" kann man online auch gemeinsam mit Freunden gehen und sich beim Jagen helfen lassen.
"Monster Hunter: World" kommt mit einer Portion abseitigem Humor und viel japanischem Flair. Da wundert man sich auch nicht über den katzenhaften Mitstreiter, der an einer Wurst knabbert.