Auf dieser Welle reitet das Web

Kommentare0

WLAN ist für das menschliche Auge nicht zu erfassen. Nickolay Lamm versucht mit Hilfe der Astrophysikerin M. Browning Vogel ein realistisches Bild zu erschaffen, wie die Signale aussehen könnten.

Sichtbares WLAN: Mit Hilfe der Astrophysikerin M. Browning Vogel versucht Lamm ein Bild zu vermitteln, wie sich die Wellen von einer WLAN-Quelle ausbreiten. In verschiedenen Farben sind hier die aufeinander folgenden Impulse dargestellt, die von der Quelle am rechten Bildrand ausgestrahlt werden.
Sichtbares WLAN: Würde man ein Standbild von sich ausbreitenden WLAN-Impulsen betrachten, könnte es so aussehen. Die hier dargestellten Wellen in Rot, Blau, Grün und Gelb werden in einem Abstand von etwa 15 Zentimetern ausgestrahlt und verbreiten sich über der National Mall in Washington.
Sichtbares WLAN: Was hier wie ein Rest morgendlichen Nebels aussieht, ist die Illustration eines WLAN-Signals über einer grossen Fläche. Da Bäume und ähnliche Objekte die Signalstärke beeinträchtigen können, sind mehrere Router nötig, um ein flächendeckendes Signal, wie hier über der National Mall, zu erzeugen.
Sichtbares WLAN: Obwohl es sicherlich ein beeindruckender Anblick ist, unter einem solchen WLAN-Mantel zu stehen, ist man vielleicht doch ganz froh, stattdessen einen blauen Himmel über sich zu sehen. Die Galerie ist auch zu finden unter http://www.mydeals.com/blog/what-if-you-could-see-wifi/post