Wer nicht gerne Brillen trägt, greift schnell zur Kontaktlinse. Aber bei den kleinen High-Tech-Produkten gibt es viele Dinge, an die man denken sollte. Wir geben wissenswerte Tipps für Ihre Kontaktlinsen.

Erst kürzlich fanden Ärzte ganze 27 alte Kontaktlinsen in den Augen einer Frau, die in Grossbritannien für eine Operation ins Krankenhaus gekommen war.

67-Jährige will Grauen Star operieren lassen. Ärzte entdecken Unfassbares.


Obwohl der Fall extrem ist, weisen Ärzte darauf hin, dass gerade Kontaktlinsenträger regelmässig zum Augenarzt gehen sollten, aber dies oftmals vernachlässigen. "Wir bekommen immer wieder Menschen mit ernsten Entzündungen zu sehen, durch die sie ihr Augenlicht verlieren können", sagte die Ärztin Rupal Morjaria, die die Seniorin in London behandelt hatte.

Millionen Menschen tragen täglich Kontaktlinsen. Die kleinen Schalen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, ob hart oder weich, als Tages- oder Monatslinsen.

Obwohl die meisten Menschen sie sehr gut vertragen, haben viele immer wieder Probleme mit den Linsen. Mit diesen Tipps wird das Tragen vielleicht etwas leichter.

Hygienevorschriften beachten

Für diese Reisewarnung gibt es einen überraschenden Grund.

Wer seine Kontaktlinsen nicht verträgt, sollte überprüfen, ob er auch alle Hygieneempfehlungen befolgt. Mangelnde Hygiene ist der Hauptgrund für schlechte Verträglichkeit von Kontaktlinsen, schreibt der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e. V. (BVA).

Die Linsen sollte regelmässig gereinigt und desinfiziert werden. Es genüge nicht nur, die Linsen von oberflächlichen Ablagerungen zu befreien, so der BVA. Diese müssen auch täglich in einer Desinfektionslösung eingelegt werden.

Tägliche Tragezeit überprüfen

Tragen Sie Ihre Kontaktlinsen nicht über Nacht, es sei denn sie sind ausdrücklich dafür ausgelegt.

Wer seine Kontaktlinsen häufig sehr lange über den Tag trägt, sollte sich mit seinem Augenarzt beraten. Dieser kann dann spezielle Linsen empfehlen, die besonders sauerstoffdurchlässig sind.

Linsen nicht über die Lebensdauer tragen

Moderne Kontaktlinsen halten heutzutage länger als früher. Mittlerweile können harte Kontaktlinsen bis zu zwei Jahre getragen werden.

Studie sieht Zusammenhang zwischen Staub und Gewichtszunahme.

Weiche Linsen sind aufgrund ihres Wassergehalts empfindlicher. Daher empfiehlt der BVA, diese auch nicht über die angegebene Lebensdauer zu tragen.

Je länger Sie die Linsen verwenden, desto mehr Ablagerungen können sich auf der Oberfläche sammeln. Das verringert nicht nur den Tragekomfort, sondern kann das Auge reizen und Entzündungen auslösen.

Vorsicht mit Kosmetika

Mit Make-Up und Kontaktlinsen sollten Sie vorsichtig umgehen. Wimperntusche, Eyeliner und Lidschatten sollten auf keinen Fall auf die Kontaktlinse gelangen. Nicht nur sind die Partikel schwierig zu entfernen, sie können die Linse auch schädigen.

Daher empfiehlt der BVA, zuerst die Kontaktlinsen einzusetzen und dann Make-Up aufzulegen. Tragen Sie den Lidstrich ausserhalb der Wimpernreihe auf und verwenden Sie möglichst nur cremigen Lidschatten, da dieser nicht Gefahr läuft, sich auf der Linse zu verteilen.

Vor dem Abschminken sollten Sie die Linsen herausnehmen, damit keine Make-Up-Partikel auf die Kontaktlinse gelangen.

Medikamente und Schwangerschaft

Bei Schwangeren verändert sich der Tränenfilm. Dadurch kommt es häufiger zu Ablagerungen auf der Kontaktlinse. Daher sollten diese besonders gründlich gereinigt werden, so der BVA. Eventuell sollten Frauen in diesen Fällen nach Absprache mit dem Augenarzt Tränenersatzmittel verwenden.

Viele Augentropfen vertragen sich nicht mit Kontaktlinsen. Wer Linsen trägt, sollte also nur in Absprache mit dem Augenarzt spezielle Tropfen für die Augen verwenden.

Ist es ungesund, einen Nieser zu unterdrücken? Angeblich kann dadurch im schlimmsten Fall das Trommelfell platzen – ein echtes Horrorszenario.