Im New Yorker Stadtteil Brooklyn ist am Mittwoch in einem Wohnhaus ein Brand ausgebrochen. Mindestens 23 Menschen, darunter Feuerwehrleute, wurden dabei verletzt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Beim Brand eines Wohnhauses im New Yorker Stadtteil Brooklyn sind am Mittwoch (Ortszeit) mindestens 23 Menschen verletzt worden.

Ursache des Brandes noch unbekannt

Unter den Verletzten waren 19 Feuerwehrleute, berichteten die örtlichen Medien. Die Verletzungen wurden als "nicht lebensgefährlich" eingestuft.

Das Feuer war in der obersten Etage des sechsstöckigen Gebäudes aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen und hatte das Dach zum Einsturz gebracht. Mindestens 200 Feuerwehrleute und Sanitäter waren im Einsatz.  © dpa

An einem Bahnübergang in Polen ist ein Intercity-Zug in einen Notarztwagen gerast.